Kinder- und Jugendpolitik

Brandenburger Forum zur Kinder- und Jugendbeteiligung

Fünf Jugendliche stehen im Kreis nebeneinander
Bild: lev dolgachov

Eingeladen für das Forum am 19. und 20. Februar sind Akteure der Kinder- und Jugendbeteiligung aus Jugendarbeit und Schule, aus kommunalen Verwaltungen und Vertretungen sowie der Regionalentwicklung.

"Mehr Beteiligung ist möglich - und nötig!"

Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg, freut sich über starke Kinder- und Jugendbeteiligung.

In Potsdam stehen am 19. und 20. Februar mit dem ersten Brandenburger Forum zur Kinder- und Jugendbeteiligung Beteiligungsrechte und -möglichkeiten junger Menschen im Mittelpunkt. Es wird vom Bildungs- und Jugendministerium unterstützt. Minister Günter Baaske: "Ich freue mich, wenn viele Aktive zusammenkommen. Demokratie und Beteiligung in jungen Jahren zu erlernen und  mit dem Herzen dafür zu kämpfen, ist ein Grundpfeiler unserer Demokratie".

Eingeladen sind insbesondere Akteure der Kinder- und Jugendbeteiligung aus Jugendarbeit und Schule, aus kommunalen Verwaltungen und Vertretungen sowie  der Regionalentwicklung.

Günter Baaske: "Aber auch alle anderen, die sich für Jugendbeteiligung einsetzen wollen, sind willkommen. Je breiter die Beteiligung, je struktur- und fächerübergreifender, umso besser ist das für die nachhaltige Beteiligung vor Ort. Der Ort, den man mitgestaltet, mit dem identifiziert man sich. Das stärkt die Orte. Und damit kann Jugendbeteiligung zu einem Standortfaktor werden. Mehr Beteiligung ist möglich - und nötig!"
 
Thomas Kropp von der veranstaltenden Fachstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in Brandenburg: "Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen gewinnt deutlich an Bedeutung in brandenburgischen Kommunen, Schulen und allen Handlungsbereichen der Kinder- und Jugendhilfe. Jugendbeiräte und Kinder- und Jugendparlamente entstehen, kommunale und regionale Beteiligungsformate für Kinder und Jugendliche werden entwickelt. Viele der jungen Menschen, die jetzt mitmachen, werden auch künftig durch ihr Engagement den Zusammenhalt und die Entwicklung in der Gesellschaft unterstützen."

Mehr Informationen zum Forum am 19./20.02. und zur Anmeldung: www.beteiligungskonferenz.de

Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg vom 15.02.2105

Info-Pool