Kindertagesbetreuung

Brandenburg legt gemeinsamen Orientierungsrahmen für die Bildung in Kindertagesbetreuung und Grundschule auf

„Den Übergang von der Kindertagesbetreuung in die Schule anschlussfähig zu gestalten, ist eine zentrale bildungspolitische Aufgabe des Landes Brandenburg“, so Bildungs- und Jugendminister Holger Rupprecht.

Cover der Publikation

Bildungs- und Jugendminister Holger Rupprecht hat am 03. März in der Diesterweg-Grundschule in Prenzlau (Landkreis Uckermark) die ersten Exemplare des „Gemeinsamen Orientierungsrahmens für die Bildung in Kindertagesbetreuung und Grundschule“ an Vertreter der Schule und der Kitas „Freundschaft“ und „Kinderstübchen“ übergeben. Die Broschüre beschreibt in sechs Qualitätsmerkmalen die gemeinsame Bildungsverantwortung von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen beim Übergang. 

Rupprecht: „Ein gelungener Wechsel von der Kita in die Schule ist eine wichtige Grundvoraussetzung für die weitere Bildungsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Ich freue mich, dass wir mit dem gemeinsamen Orientierungsrahmen eine verbesserte Möglichkeit haben, diesen Bildungsübergang gut zu gestalten.“ 

Die Broschüre ist das Ergebnis eines mehrjährigen Entwicklungs- und Diskussionsprozesses. Im Jahr 2006 traf sich erstmals eine Expertenkommission aus Vertretern der Praxis, der Wissenschaft und der Fortbildung sowie Mitarbeitern des Bildungs- und Jugendministeriums, um Grundelemente des gemeinsamen Bildungsverständnisses der Kindertagesbetreuung und der Grundschule zu beschreiben 

Nachdem der seit 2008 vorliegende Diskussionsentwurf des Orientierungsrahmens auf Regionalkonferenzen und in regionalen Netzwerken ausführlich diskutiert wurde, wird nun die überarbeitete Endfassung an alle mehr als 1.750 Kitas und knapp 500 Grundschulen verteilt. In der Broschüre finden sich Anregungen und Vorschläge zur Gestaltung des Übergangs, zu Formen der Kooperation sowie zu Qualitätsmerkmalen, an denen Kitas und Schulen ihre eigene Praxis messen und weiterentwickeln können. Als Zusatzmaterial wurde eine DVD mit zwei Filmen zum Thema „Neue Lernkultur in Kita und Grundschule“ produziert, die der Broschüre beiliegt. 

Um auch für die Eltern den Orientierungsrahmen nachvollziehbar zu machen, wurde in der Reihe „Elterninformationen“ ein Flyer für die Zusammenarbeit mit Eltern beim Übergang von der Kita in Grundschule aufgelegt. 

Zur Unterstützung in Fragen des Übergangs von der Kindertagesbetreuung in die Grundschule wurde zudem im Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) die Arbeitsstelle „Gorbiks-Transfer Beratung und Fortbildung“ eingerichtet.

Die Publikation kann beim LISUM bestellt werden.

Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Info-Pool