Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  SGB VIII

Stellungnahme

BAG OKJE – keine wesentliche Verbesserung für die (offene) Kinder- und Jugendarbeit im KJSG

Eine Gruppe junger Erwachsener sitzt auf dem Boden und verfolgt unterschiedliche Aktivitäten wie Musik hören, Kaugummi kauen, Pizza essen,
Bild: rawpixel.com   Lizenz: CC0 / Public Domain eigene Arbeiten

Die BAG OKJE hat sich mit einer Stellungnahme zum Entwurf des neuen Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (KJSG) geäußert. Sie stellt in ihrer Stellungnahme fest, dass der Reformvorschlag keine wesentliche Verbesserung für die (offene) Kinder- und Jugendarbeit darstellt und macht nochmals eine konkreten Vorschlag, wie mittels einer verbindlicheren Jugendhilfeplanung eine Verbesserung bewirkt werden könnte.

Auch die BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. hat mit einer Stellungnahme den Entwurf des neuen Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (Kinder- und Jugendstärkungsgesetz – KJSG) kommentiert.

Diese ausführliche Stellungnahme (PDF, 270 KB) steht auf den Seiten der BAG OKJE zum Download zur Verfügung.

KJSG-RefE 2020

Der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (KJSG-RefE 2020) wurde am 5. Oktober zur schriftlichen Anhörung an die Verbände versandt. Die Stellungnahmefrist lief bis zum 26. Oktober 2020.

Über die BAG OKJE

Die BAG OKJE e.V. ist der bundesweite Zusammenschluss von mehr als 1000 verschiedenen Trägern mit über 5.000 Einrichtungen und Angeboten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Unsere Mitglieder sind Bundes- und Landesverbände sowie überregionale Zusammenschlüsse. Diese werden durch keine andere Institution auf Bundesebene vertreten.

Quelle: BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.

Info-Pool