Ganztagsbildung / Bildungspolitik

Niedersachsen: 30 neue Ganztagsschulen zum Schuljahr 2019/2020 genehmigt

Eine Gruppe von Grundschüler/-innen sitzt um einen Tisch, ein Leher hilft beim Schreiben
Bild: © Africa Studio - fotolia.com

Das Land Niedersachsen wird zum neuen Schuljahr 2019/2020 die ganztägigen Angebote an Schulen weiter ausweiten: Der Ausbaustand im Ganztagsbereich ist im laufenden Schuljahr auf rd. 70 Prozent angestiegen. Dies zeigt die aktuelle Auswertung des Niedersächsischen Kultusministeriums. Demnach sind im Schuljahr 2018/2019 1.832 öffentlich allgemein bildende Schulen Ganztagsschulen.

Insgesamt gibt es 2.614 öffentliche allgemein bildende Schulen in Niedersachsen im Schuljahr 2018/2019. Im vorherigen Schuljahr verzeichnete das Niedersächsische Kultusministerium eine Ganztagsschulquote von rund 69 Prozent.

Zahl der Schüler gestiegen, die ein Ganztagsangebot nutzen

Der Anteil derjenigen Schülerinnen und Schüler, die ein schulisches Ganztagsangebot nutzen, ist ebenfalls gestiegen. Im Schuljahr 2018/2019 nutzen 56,5 Prozent der Schülerinnen und Schüler an Ganztagsschulen die außerunterrichtlichen Angebote. Im vorherigen Schuljahr 2017/2018 lag die Teilnehmerquote bei 54,3 Prozent.

„Vom niedersächsischen Ganztagsangebot profitieren alle: Eltern können sich darauf verlassen, dass ihre Kinder in unseren Ganztagsschulen gut aufgehoben sind und gleichzeitig ein breites, ganzheitliches Lernangebot vorfinden, zudem verbessern wir mit dem weiteren Ausbau die Vereinbarkeit von Familie und Beruf", betont Kultusminister Grant Hendrik Tonne.

„Mit dem Einsatz von multiprofessionellem Personal, gezielter Lernförderung und pädagogisch sinnvollen Angeboten sind die niedersächsischen Ganztagsschulen für Eltern und die Schülerinnen und Schüler attraktiv. An diesem Kurs, Niedersachsen zum Ganztags-Schulland zu machen, halten wir weiter fest", so der Minister.  

Grundschulen bilden größten Anteil des Ausbaus

Mit weiteren 30 Ganztagsschulen zum kommenden Schuljahr 2019/2020 steigt in Niedersachsen die Versorgungsquote mit Ganztagsangeboten weiter an. Der weitaus größte Anteil derjenigen Schulen, die zum kommenden Schuljahr ein Ganztagsangebot einrichten, sind Grundschulen (26). Daran wird deutlich, dass im Primarbereich gute Gesamtkonzepte der Bildung, Erziehung und Betreuung immer stärker nachgefragt werden. Zudem werden ein Gymnasium, eine Realschule, eine Integrierte Gesamtschule sowie eine Förderschule Ganztagsschule. Von den 30 neuen Ganztagsschulen starten 26 mit einem offenen, 3 mit einem teilgebundenen und eine mit einem voll gebundenen Ganztagsangebot. „Wir halten fest am Kurs hochwertiger Ganztagsangebote und kalkulieren neue Ganztagsschulen in unseren Planungen ein", unterstreicht der Kultusminister.

Weiterführende Informationen

Eine Übersicht der neu genehmigten Ganztagsschulen (PDF, 52 KB) zum Schuljahr 2019/2020 sowie weitere Informationen zur Entwicklung der Ganztagsschulen (PDF,  44 KB) sind auf den Seiten des Ministeriums zu finden.

Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium vom 09.04.2019