Kinder- und Jugendpolitik / Kinder- und Jugendarbeit

Landesjugendring Berlin begrüßt die Ernennung der neuen Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Als einen Gewinn für das Themenfeld Jugend bezeichnete der Landesjugendring Berlin die Ernennung von Sandra Scheeres zur Bildungssenatorin.

Berlin, 01.12.2011 Der Landesjugendring Berlin beglückwünscht Sandra Scheeres zur Ernennung zur Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Mit Frau Scheeres übernimmt nach Ansicht des Jugendverbandes eine ausgewiesene Fachfrau für Jugendpolitik dieses Berliner Schlüsselressort.
 
Mit der Ernennung von Sandra Scheeres zur Senatorin verbindet der LJR Berlin die Hoffnung,  dass das jugendpolitische Profil des Senats gestärkt und geschärft wird. Mark Medebach, Vorsitzender des Landesjugendrings sagte: „Wir hoffen, dass mit Sandra Scheeres eine klare jugendpolitische Linie, die wir in der Koalitionsvertrag noch vermissen, entwickelt wird. Gerade angesichts der Entwicklung einer „eigenständigen Jugendpolitik“ auf Bundesebene ist es wichtig, in Berlin eine kompetente Jugendpolitikerin an der Spitze der zuständigen Verwaltung zu haben.“
 
Besondere Bedeutung für den Landesjugendring hat vor allem die Frage, inwieweit es Senatorin Scheeres gelingt, die gesellschaftliche Teilhabe von jungen Menschen in Berlin weiterzuentwickeln. „Junge Menschen wollen zusammen mit anderen ihre Interessen vertreten und Verantwortung übernehmen. Diese Linie haben wir bisher mit Sandra Scheeres gemeinsam vertreten - in diesem Sinne freuen wir uns auf eine weiterhin gute und intensive Zusammenarbeit.“ fasst Mark Medebach zusammen.

Quelle: Landesjugendring Berlin

Info-Pool