Kinder- und Jugendpolitik / Kinder- und Jugendarbeit

40 Jahre Deutsches Kinderhilfswerk - Geburtstagsfeier mit vielen Geschenken

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat mit rund 1.600 Gästen im Berliner Friedrichstadt-Palast sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Das Jubiläumsjahr des Deutschen Kinderhilfswerkes steht unter dem Motto „Kinder brauchen Freunde“ und wird mit vielen Aktionen auf die Kinderrechte aufmerksam machen und Kinder bei ihren Initiativen und Projekten unterstützen.

„Seit vierzig Jahren setzt sich das Deutsche Kinderhilfswerk für die Interessen junger Menschen ein. Dafür danke ich im Namen aller Berliner Kinder und wünsche zum Geburtstag alles Gute. Und kämpfen Sie weiter: Für Kinderrechte, für mehr Beteiligung und für die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland“, betonte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.

„Die Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes ist sehr wichtig und wird immer wichtiger. Es gibt immer mehr Familien, die in Armut leben. Oft ist Kinderreichtum ein Armutsgrund. Immer häufiger denken Erwachsene nur an sich selbst. Hier brauchen wir eine Interessenvertretung wie das Deutsche Kinderhilfswerk, die für Kinder da ist und auf ihre Probleme hinweist“, sagte der Oberbürgermeister von München, Christian Ude.

„40 Jahre Deutsches Kinderhilfswerk heißt 40 Jahre Einsatz für Kinder in Deutschland. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir durch unsere Arbeit wesentlich dazu beigetragen haben, dass sehr viele Kinder und Jugendliche in Deutschland bessere Lebensbedingungen haben als früher. Möglich wurde das vor allem durch viele Freunde und Unterstützer, die durch ihre Spenden die Arbeit des Deutschen Kinderhilfswerkes möglich gemacht haben. Angesichts der hohen Kinderarmutsquote in Deutschland liegt aber noch ein großes Stück Arbeit vor uns“, erklärte der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes, Thomas Krüger.

Anlässlich der großen Geburtstagsfeier wurden dem Deutschen Kinderhilfswerk Geburtstagsgeschenke im Wert von einer halben Million Euro überreicht. „Wir sind überwältigt von diesen Geburtstagsgeschenken. Unser Jubiläumsjahr steht unter dem Motto ‚Kinder brauchen Freunde’, heute haben zahlreiche Unternehmen gezeigt, dass sie dieses Motto ernst nehmen“, betonte der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes, Thomas Krüger. „Wir haben uns insbesondere über das Engagement der Firma Rossmann gefreut. Rossmann ist der bedeutendste Partner des Deutschen Kinderhilfswerkes im deutschen Lebensmitteleinzelhandel und hat zugesagt, den Erlös unserer Spendendosen, die in über 1.600 Rossmann-Märkten stehen, bis zu einer Summe von 250.000 Euro zu verdoppeln. Und auch unsere Partner Agromais, der Europa-Park in Rust, der Berliner Friedrichstadt-Palast und E-Plus zeigen durch ihr Engagement, dass sie Kinderfreunde sind. Wir freuen uns natürlich auch über die 12.000 Euro, die im Rahmen unserer Geburtstagsfeier direkt für Kinder- und Jugendprojekte erspielt wurden“ so Krüger weiter.

Das Deutsche Kinderhilfswerk wurde 1972 in München gegründet und setzt sich seit 40 Jahren für Kinder in Deutschland ein. Dabei initiiert und unterstützt das Kinderhilfswerk vor allem Maßnahmen und Projekte, die Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Kindern fördern. In diesem Sinne richtet das Deutsche Kinderhilfswerk in seiner Arbeit einen besonderen Fokus auf die Herstellung von Chancengleichheit für alle Kinder in Deutschland. Durch seine Arbeit will das Kinderhilfswerk dafür sorgen, dass alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland gesund aufwachsen können und faire Bildungschancen haben.

Das Deutsche Kinderhilfswerk begeht sein Jubiläumsjahr mit einem vielfältigen Programm. Die Höhepunkte des Jubiläumsjahres sind neben der Geburtstagsfeier im Berliner Friedrichstadt-Palast der bundesweite Weltspieltag im Mai, ein SAP-Benefizkonzert im Juli in Mannheim und das bundeszentrale Weltkindertagsfest in Berlin im September dieses Jahres. Geplant sind zudem eine Reihe von Fachveranstaltungen zu kinderpolitischen Themen, eine Studie zur Beteiligung von Kindern im Kita-Alter und ein großer Kinderrechts-Kongress im Herbst in Stuttgart, der sich dem Thema Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland widmet.

Info-Pool