Eurostat

Wie organisieren Eltern die Kinderbetreuung in der EU?

Bild: Bild: Gerd Altmann auf pixabay   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Die für europäische Statistiken zuständige Behörde Eurostat hat Zahlen zur Kinderbetreuung in den Staaten der Europäischen Union veröffentlicht. Die Zahlen geben ein Bild für das Jahr 2019. Es zeigen sich regional teils erhebliche Unterschiede hinsichtlich der Betreuung durch Eltern, Angehörige oder Fachkräfte.

Im Jahr 2019 wurde fast die Hälfte (47,1 %) aller Kinder unter drei Jahren in der EU ausschließlich von ihren Eltern betreut, während 35,3 % mindestens eine Stunde pro Woche in formeller Betreuung waren und ein Viertel mindestens eine Stunde pro Woche von ihren Großeltern, anderen Verwandten oder professionellen Tageseltern betreut wurde.

Der Anteil der Kinder unter drei Jahren, die nur von ihren Eltern betreut werden, variierte in den EU-Mitgliedstaaten beträchtlich und reichte von 21,2 % in den Niederlanden und 22,6 % in Portugal bis zu über 60,0 % in Kroatien (60,8 %), der Slowakei (61,2 %) und Lettland (63,8 %) und erreichte mit 69,9 % in Bulgarien seinen Spitzenwert.

Über ein Drittel der Kinder unter drei Jahren in formeller Kinderbetreuung

Wenn Kinder nicht ausschließlich von ihren Eltern betreut werden, können sie formale Kinderbetreuung erhalten, einschließlich schulischer Betreuung im Rahmen der Schulpflicht.

Etwa ein Drittel der Kinder (35,3 %) in der EU nahm mindestens eine Stunde pro Woche an einer formalen Kinderbetreuung teil, wobei 21,5 % mehr als 30 Stunden pro Woche und 13,8 % weniger als 30 Stunden pro Woche in formaler Betreuung waren.

Unter den EU-Mitgliedstaaten hatte Dänemark mit zwei Dritteln (66,0 %) der Kinder, die mindestens eine Stunde pro Woche formale Kinderbetreuung erhielten, den höchsten Anteil, gefolgt von den Niederlanden (64,8 %), Luxemburg (60,0 %) und Spanien (57,4 %).

Am anderen Ende der Skala hatte die Tschechische Republik den niedrigsten Anteil (6,3%), gefolgt von der Slowakei (6,6%), Polen (10,2%), Rumänien (14,1%) und Kroatien (15,7%).

Ein Viertel der Kinder in anderen Arten der Betreuung

Andere Arten der Kinderbetreuung umfassen die Betreuung durch eine professionelle Tagesmutter oder durch Großeltern, andere Haushaltsmitglieder (ohne Eltern), andere Verwandte, Freunde oder Nachbarn. Etwas mehr als 7 % der Kinder unter drei Jahren in der EU wurden mindestens 30 Stunden pro Woche in dieser Art von Betreuung betreut, weitere 18,7 % der Kinder weniger als 30 Stunden pro Woche, insgesamt also 25,9 %.

Weitere Informationen

  • Im ausführlicheren Beitrag „Lebensbedingungen in Europa – Kinderbetreuung“ finden sich weitere Informationen sowie die ausführlichen Daten zur Erhebung.
  • Formelle Kinderbetreuung ist hier definiert als geregelte Kinderbetreuung, die außerhalb der Wohnung des Kindes stattfindet.
  • Die Anteile summieren sich nicht auf genau 100%, da Eltern unterschiedliche Arten von Kinderbetreuungsarrangements nutzen können.

Quelle: Eurostat vom 30.03.2021

Info-Pool