Kindertagesbetreuung / Familienpolitik

Sozialministerin Schwesig diskutiert neues KiföG mit dem Familienbeirat

Am Freitag, 19. Juli 2013, hat in Schwerin der Familienbeirat zum Schwerpunkt Kinderförderungsgesetz (KiföG) getagt. Einmal jährlich lädt die Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, Manuela Schwesig, das Gremium zu aktuellen familienpolitischen Themen ein.

"Unser  gemeinsames Ziel ist es, die Situation von Kindern und Familien im Land noch wirksamer zu verbessern. Es war mir wichtig, noch einmal das neue KiföG mit den Multiplikatoren zu diskutieren", so die Ministerin. "Die offenen Fragen haben wir klären können und ich bin zuversichtlich, dass die Neuheiten im Gesetz von den Partnern gut vor Ort umgesetzt werden".

Der Familienbeirat besteht aus Experten der unterschiedlichsten Bereiche: z.B. Kirchen, Gewerkschaften, Unternehmen und der Städte- und Gemeindetag sind genauso vertreten wie die Universitäten, die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, der Landesjugendring, der Deutsche Kinderschutzbund und das Kompetenzzentrum Vereinbarkeit Leben in M-V.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern vom 19.07.2013