Kindertagesbetreuung

Schleswig-Holstein: Mehr Männer in Kitas

Ein junger Mann betreut ein Kleinkind.
Bild: © Image Source IS2 - Fotolia.com

Durch das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein veröffentlichte Beschäftigtenzahlen zeigen einen Zuwachs männlicher Beschäftigter in Schleswig-Holsteins Kitas. Gleichstellungsministerin Kristin Alheit zeigte sich erfreut: "Plus zwölf Prozent bei den beschäftigten Männern gegenüber dem Vorjahr sind ein richtig starkes Signal."

Alheit sagte, die Zahlen zeigten, "dass Männer anfangen sich für die pädagogische Arbeit mit unseren Jüngsten zu interessieren. Besonders erfreulich ist, dass dieser Zuwachs durch das Interesse des Berufsnachwuchses getragen wird." In der Altersgruppe bis 30 Jahre sind gut 13 Prozent der in Kitas im Land Beschäftigten Männer – ein fast doppelt so großer Anteil wie bei den Beschäftigten über 30 Jahren (sieben Prozent).

1 338 Männer waren Anfang März 2015 in den Kindertageseinrichtungen Schleswig-Holsteins als pädagogisches Leitungs- und Verwaltungspersonal beschäftigt, ein Zuwachs um gut zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im mittelfristigen Vergleich zu 2010 war die Zahl der männlichen Kita-Beschäftigten sogar um fast 72 Prozent gestiegen, so das Statistikamt Nord.

Anfang März 2015 waren etwas weniger als acht Prozent des Personals männlich; 2014 hatte die Quote noch bei gut sieben Prozent und 2010 sogar nur bei knapp sechs Prozent gelegen.

Während Männer Anfang März 2015 knapp zehn Prozent des Personals im Hauptarbeitsbereich "Einrichtungsleitung/Verwaltung" stellten, lag ihr Beschäftigtenanteil bei der direkten erzieherischen Arbeit mit Kindern nur bei etwas mehr als sieben Prozent.

Von den Beschäftigten im Alter bis unter 30 Jahren waren gut 13 Prozent, von den 30- bis unter 50-Jährigen knapp sieben Prozent und von den mindestens 50-Jährigen gut vier Prozent männlichen Geschlechts.

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung Schleswig-Holstein / Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein, beide vom 27.10.2015

Info-Pool