Jugendsozialarbeit / Digitalisierung und Medien

Tagung in Köln: Handlungsmöglichkeiten und Erfolgsfaktoren der Digitalisierung in der Jugendsozialarbeit

Jugendliche mit Smartphone, die ein Live-Video streamt
Bild: © kucherav - fotolia.com

Rund um das Thema Digitalisierung werden oft zum einen die großen Chancen, die sich dadurch ergeben, euphorisch ausgemalt oder zum anderen die unabschätzbaren Herausforderungen und Gefahren beschworen. Die Tagung am 2. Oktober, veranstaltet von der IN VIA Akademie/Meinwerk-Institut und dem Kolpingwerk Deutschland möchte Chancen UND Herausforderungen der Digitalisierung für die Jugendsozialarbeit gemeinsam betrachten – und dies möglichst vor dem Hintergrund von konkreten Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten aus der Praxis.

Bei der Fachtagung der sollen nicht nur die Bedarfe bei den jungen Menschen im Mittelpunkt stehen, sondern genauso auch die Qualifizierung des Fachpersonals in der Jugendsozialarbeit. Daher setzt sich die Fachtagung mit der Frage auseinander, wie Digitalisierung gelingen kann und welche Handlungsmöglichkeiten sich für die Jugendsozialarbeit ergeben sowie welche Erfolgsfaktoren dabei eine Rolle spielen. Gemeinsam mit Vertreter/-innen aus Wissenschaft und Praxis soll über aktuelle Erkenntnisse diskutiert und Ansätze/Erfolgsansätze aus der Praxis kennengelernt werden.

Programm

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
10:15 Uhr Impulsvortrag: Ausbildung zur digitalen Teilhabe. Eine explorative Untersuchung der Hochschullehre zur digitalen Teilhabe in sozialen und pädagogischen Studienfächern (Ann Christin Schulz, TU Dortmund), anschließend Diskussion

11:15 Uhr - Impulsvortrag: Stärkung der digitalen Zivilgesellschaft: Umgang mit Fake News und Desinformation! Ansätze für die Jugendsozialarbeit (Johanna Runge, ServiceBureau Jugendinformation), anschließend Diskussion

12:15 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr Erste Phase der Workshops
14:15 Uhr Zweite Phase der Workshops

Workshops

Die Teilnehmenden wählen vor Ort zwei Workshops:

  1. Digi-GaMe Digitales Lernen in der Gastronomie und Metallausbildung, Nouri Bejjati und Silvia Weber (Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der beruflichen Bildung, AVM Rüsselsheim)
  2. Zwischen Mobbing-Prävention, neuen Partizipationsmöglichkeiten und erfolgreicher Peer-to-Peer Medienbildung: Ansätze und Bedarfe im Kontext digitaler Medien in der Schulsozialarbeit, Julia Schad-Heim (IN VIA Freiburg)
  3. Digitalisierung Ansätze zum Erwerb von Kompetenzen, Konzeptidee Lernplattform 4.0, Zeche Westhausen Dortmund, Dr. Michael Herkendell (BAG KJS)
  4. Wahr oder Fake? Kreative Methoden & digitale Tools in der Bildungsarbeit zum Thema Meinungsmache im Netz, Johanna Runge (ServiceBureau Jugendinformation)

15:15 Uhr Vorstellung und Zusammenfassung der Workshop-Ergebnisse
16:00 Uhr Verabschiedung und Abreise

Veranstaltungsinformationen

Datum: Mittwoch, 02. Oktober 2019, 10:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Köln, Jugendherberge Köln-Deutz, Siegesstr. 5, 50679 Köln

Die Anmeldung zur Tagung „Digitalisierung: Chancen UND Herausforderungen!? Ansätze zu Handlungsmöglichkeiten und Erfolgsfaktoren der Digitalisierung in der Jugendsozialarbeit“ ist bis zum 22. September über ein Online-Formular, oder per E-Mail an Frau Romadina möglich.

Der Teilnahmebeitrag für die Veranstaltung beträgt 30 € und die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

Veranstalterkontakt: IN VIA Akademie/Meinwerk-Institut gGmbH Ansprechpartnerin: Xenia Romadina, Kolpingwerk Deutschland Ansprechpartner: Dr. Torben Schön

Quelle: IN VIA Akademie/Meinwerk-Institut gGmbH

Info-Pool