Kinder- und Jugendarbeit / Sozialpolitik

Vier herausragende Projekte zur Fach- und Führungskräftesicherung ausgezeichnet

"Attraktivität der dualen Berufsausbildung für leistungsstarke Jugendliche" - so lautete das Thema des zum 16. Mal ausgetragenen Wettbewerbs um den "Hermann-Schmidt-Preis". Der Verein "Innovative Berufsbildung e.V." prämiert damit gezielt Projekte und Initiativen, die bereits Modelle zu diesem Thema umgesetzt haben.

Denn insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit weniger als 20 Beschäftigten, für Betriebe in bestimmten Regionen und Branchen wird es immer schwieriger, Nachwuchs für die Fach- und Führungskräfteausbildung zu gewinnen. Dies gilt insbesondere für leistungsbereite Jugendliche, die unter mehreren Ausbildungsalternativen wählen können. Der anhaltende Trend zur Höherqualifizierung verschärft die Rekrutierungsprobleme der Betriebe. Denn durch die wachsende Zahl von Abiturienten und Hochschulabsolventen droht die duale Berufsausbildung ins Abseits zu geraten.

Ziel des Vereins - der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn sowie dem W. Bertelsmann Verlag (wbv) in Bielefeld getragen wird - ist es, mit dem jährlich verliehenen Preis auf innovative Ansätze in der Berufsbildungspraxis aufmerksam zu machen, diese zu fördern und zur Nachahmung zu empfehlen. Namensgeber ist der frühere Präsident des BIBB, Prof. Dr. Hermann Schmidt, der das Institut von 1977 bis 1997 leitete. Die Preisverleihung fand am 24. Oktober anlässlich der 9. Fachtagung des W. Bertelsmann-Verlages in Bielefeld statt.

Aus den zum Wettbewerb eingereichten Initiativen gingen als Sieger hervor:

  • Hermann-Schmidt-Preisträger 2012 (2.000 Euro): "Zusatzqualifikationen Kaufmann/Kauffrau für internationale Geschäftstätigkeit und IHK-Fachkraft Im- und Export", Berufsbildende Schulen am Museumsdorf, Cloppenburg
  • Hermann-Schmidt-Preisträger 2012 (2.000 Euro): "Perspektive bieten - Leistung honorieren - Aufmerksamkeit erzeugen: Das Ausbildungskonzept von Malzers Backstube", Gelsenkirchen
  • Sonderpreis (1.000 Euro): "SWITCH - Verkürzte Berufsausbildung für Studienabbrecher", Stadt Aachen, Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten
  • Sonderpreis (1.000 Euro): "Abi & Auto", Kfz-Innung München-Oberbayern

Kurzdarstellungen der prämierten und weiterer zum Wettbewerb eingereichter Projekte enthält eine Broschüre, die im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de/hermann-schmidt-preis kostenlos heruntergeladen werden kann.

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vom 25.10.2012

Info-Pool