Kinder- und Jugendarbeit

Sexuelle Übergriffe verhindern! Leitfaden für Elternabend unterstützt Ferienfreizeitteams

Im Sommer bieten zahlreiche Träger der kirchlichen Jugendarbeit regelmäßig Ferienfreizeiten und Zeltlager an. Die Vorbereitungsteams stehen vielerorts derzeit in den Startlöchern.

Nachdem es in einem Ferienlager auf Ameland vor zwei Jahren zu schweren sexuellen Übergriffen gegen Kinder und Jugendliche kam, sind viele Eltern verunsichert. Sie möchten wissen, wie der Anbieter der Freizeit, bei der sie ihren Sohn oder ihre Tochter anmelden möchten, auf dieses Thema vorbereitet ist und seine Verantwortung für das Wohl der Kinder und Jugendlichen wahrnimmt.

Ein gemeinsamer Elternabend kann dazu dienen, den Eltern transparent zu machen, wie das Wohl von Kindern und Jugendlichen bei Angeboten der kirchlichen Jugendarbeit geschützt wird. Mütter und Väter sind die wichtigsten Partner, wenn es um das Wohl ihrer Kinder und die Prävention von sexueller Gewalt geht. Bei einem Elternabend können sie erfahren, wie sie selbst ihre Kinder schützen können und was der Träger im Hinblick auf dieses Thema unternimmt. So fördert ein Elternabend das gegenseitige Verständnis und die Handlungssicherheit bei allen Beteiligten. 

Um ehrenamtliche Gruppenleiterinnen und –leiter bei der Gestaltung eines Elternabends zum Thema „Kinder und Jugendliche stark machen – Sexualisierte Gewalt vermeiden!“ zu unterstützen, liegt ein praxisnaher Leitfaden nun in einer aktualisierten, überarbeiteten Fassung vor. Er stellt Ideen vor, in welchem Rahmen eine solche Veranstaltung stattfinden kann, wie die Einladung formuliert sein kann, was bei der Durchführung zu beachten ist und wo es konkrete Unterstützung bei der Planung des Elternabends gibt. 

Entwickelt wurde er im vergangenen Jahr von den Mitgliedern des „Runden Tisches für Gewaltprävention im Jugendverband NRW“. Dort treffen sich in regelmäßigen Abständen Verbandsvertreter/-innen aus ganz Nordrhein-Westfalen, um das Thema Gewaltprävention stärker und nachhaltiger in der kirchlichen Jugendarbeit zu verankern. Moderiert wird der Runde Tisch von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) NRW e.V. 

Der Leitfaden für einen Elternabend zum Thema „Kinder und Jugendliche stark machen – sexualisierte Gewalt vermeiden“ steht kostenlos im Internet zum Download bereit unter: www.thema-jugend.de.

Quelle: PM Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e. V. vom 03.04.2012

Info-Pool