Kinder- und Jugendarbeit

Ökumenische Symposium: Über die Zukunft der Jugendkirche

Ein Kreuz im Wasser
Bild: © Zlatko - Fotolia.com

Mit dem Titel "Zukunft Jugendkirche. Konzepte und Verortungen" veranstalten nach fast fünfzehn Jahren Jugendkirchenarbeit die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) und die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) ein gemeinsames Symposium in Berlin.

Junge Menschen erleben und gestalten in Jugendkirchen einen kirchlichen Ort, an dem sie persönlich, kulturell und spirituell auftanken können. Durch Ausstellungen, Projekte, Gottesdienst und Verkündigung finden jugendliche Ausdrucksformen ihren Platz in der Kirche.

Bei der Veranstaltung vom 21. bis zum 23. Oktober in der Berliner Stadtmission tauschen sich Hauptberufliche und Verantwortungsträgerinnen und Verantwortungsträger von katholischen, evangelischen und freikirchlichen Jugendkirchen und Jugendgemeinden darüber aus, wie junge Menschen erreicht werden können, welche Potenziale die Mitarbeitenden für die Arbeit mit Jugendlichen entwickeln und entfalten können und wie Jugendkirchen die Kirche insgesamt prägen.

"Wir blicken bei den Jugendkirchen auf eine Bandbreite unterschiedlicher Konzepte und eine vielfältig gelebte Praxis. Die Mitarbeitenden sind immer wieder gefordert, ihre Arbeit zu reflektieren und sich ihres Auftrages zu vergewissern. Darin wollen wir sie unterstützen", erläutert Eileen Krauße, Referentin für Jugendpastorale Bildung bei der afj.

Beim Symposium werden neue Konzepte und Formate der Jugendkirchenarbeit ebenso diskutiert wie die Verortung der Jugendkirchen im kirchlichen Kontext. "Wir wollen gemeinsam Antworten auf die Fragen  nach der Zukunftsfähigkeit der Jugendkirchen suchen", erläutert Michael Freitag, Referent für Theologie, Bildung und Jugendsoziologie bei der aej.

Bei einer Austauschbörse am Mittwochnachmittag stellen über 40 Jugendkirchen und Jugendgemeinden ihre Arbeit vor. Am Donnerstag stehen Impulsvorträge von Dr. Christian Hennecke, Prof. Dr. Bernd Beuscher und Alexandra Schmitz und verschiedene Workshops auf dem Programm. Das Symposium endet am Freitag mit dem Abschlussplenum "Wie stellen sich Jugendkirchen zukunftsfähig auf?".

Die Veranstaltung wird von der aej und der afj gemeinsam organisiert in Kooperation mit der Jugendkirche sam aus Berlin als Gastgeber.

Das ökumenische Symposium findet alle zwei Jahre statt. Mehr zur Veranstaltung unter www.symposium-jugendkirche.de.

Hintergrundinformation

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) ist der
Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die
Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien,
gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Die aej
vertritt die Interessen von ca. 1,35 Millionen jungen Menschen.

Die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) ist als
Fachstelle für Jugendfragen in die Arbeit der Jugendkommission und des
Sekretariats der Deutschen Bischofskonferenz eingebunden.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)

Info-Pool