Kinder- und Jugendarbeit / Qualifizierung

Neue Weiterbildung in der Jungenarbeit für weibliche Fachkräfte

Skateboard und Chucks
Bild: © Christian Schwier - Fotolia.com

Erstmalig bietet die Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit Baden-Württemberg e.V. eine Weiterbildung an, die sich ausschließlich an weibliche Fachkräfte unterschiedlicher pädagogischer Arbeitsfelder richtet. Die Weiterbildung wird bereits im September 2015 beginnen.

Die Weiterbildung der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit Baden-Württemberg e.V. richtet sich erstmals explizit an weibliche* Fachkräfte unterschiedlicher pädagogischer Arbeitsfelder.

In vier Modulen von jeweils 2 bzw. 3 Tagen wird den Teilnehmerinnen* die Möglichkeit gegeben, sich Anliegen, Haltung und Arbeitsweisen geschlechterbewusster Arbeit mit Jungen* fundiert anzueignen. Biographische Übungen, sowie Methoden für unterschiedliche Settings in der Arbeit mit Jungen* werden gemeinsam erprobt und auf ihren Einsatz in pädagogischen Handlungsfeldern hin überprüft. Außerdem werden theoretische Ansätze der Jungenarbeit in geeigneter Form präsentiert und besprochen.

Hintergrund ist die seit Jahren erfolgreiche Weiterbildung zum Jungenarbeiter* für männliche* Fachkräfte, die vermehrt zu Anfragen von Frauen* geführt hat, die sich in der geschlechterbewussten Arbeit mit Jungen* qualifizieren möchten.

Die Weiterbildung wird bereits im September 2015 beginnen und mehrere Module enthalten. Details können der Internetseite entnommen werden: www.lag-jungenarbeit.de/weiterbildungen

Die Weiterbildung findet im Thomashof Karlsruhe statt und wird von der Akademie der Jugendarbeit, der ajs BW, dem KVJS, der LAG Mädchenpolitik, dem Paritätischen Jugendwerk und der Fachstelle für Jungen- und Männerarbeit PfunzKerle mitgetragen.

Das Gender-Sternchen (*) bezeichnet eine sprachliche Repräsentationsform, die die Vielzahl geschlechtlicher Identitäten jenseits des binären Geschlechter-Systems mitdenkt.

Quelle: Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit Baden-Württemberg e.V.

Info-Pool