Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

Mit Videospielen zur kulturellen Bildung? Dialogforum des Deutschen Kulturrates beschäftigt sich mit digitaler Medienkultur

Jugendlicher spielt Videospiele
Bild: © Iryna Tiumentseva - fotolia.com

Digitale Medien, wie Videospiele, aber auch die sozialen Netzwerke verändern unsere Gesellschaft nachhaltig. Können diese gar nicht mehr so neuen Medien gewinnbringend für die kulturelle Bildung eingesetzt werden? Wie verändern sich durch Videospiele, Facebook und Co. die kreativen Prozesse und was bedeutet dies für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen?

Diese und andere Fragen wurden auf dem 10. Dialogforum des Deutschen Kulturrats unter dem Titel „Alles neu oder nur anders? – Kulturelle Bildung in der Digitalen Gesellschaft“ am 6. Juli im Podewil in Berlin diskutiert.

Wie sieht eine digitale Medienkultur aus? Inwieweit verändern die digitalen Medien die kulturelle Bildung, und welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich?

Ob virtuelle Rundgänge durch Museen, Besucher-Laptops in Bibliotheken oder die Vermittlung von Kunst durch Online-Lehrgänge - digitale Medien, Angebote und Vermittlungsformen haben in vielen Bereichen der kulturellen Bildung Einzug gehalten. Mit weitreichenden Folgen: Im Internet kann man auch Exponate bewundern, die es nicht in die Dauerausstellungen von Museen schaffen. Vieles, was in der analogen Welt Eintritt kostet, ist im Netz frei. Und junge Menschen können auf den ihnen vertrauten digitalen Wegen Kunst entdecken, die ihnen sonst verborgen bliebe.

Durch die Nutzung digitaler Medien kann die Vermittlung kultureller Inhalte profitieren, denn neu ist die große Reichweite binnen Sekunden. Die Podiumsteilnehmenden diskutierten im Dialogforum diesbezüglich Fragen rund um Selbstbildungsprozesse junger Menschen und die Möglichkeiten, die digitale Medien hierfür bieten. Als ein Beispiel wurde neben der Eröffnung neuer (virtueller) Räume durch Smartphones, Tablets und Computer in der Museumspädagogik, die Weiterentwicklung von Computerspielen als Bildungsformate genannt.

Es diskutierten:

Radio-Austrahlung der Podiumsdiskussion

Das Dialogforum wurde vom Deutschlandfunk Kultur und WDR 3 aufgezeichnet und wird wie folgt ausgestrahlt:

Ebenso stehen drei Interviews mit den Podiumsgästen auf dem Onlineportal "Kulutr bildet" zur Verfügung.

Quelle: Deutscher Kulturrat e.V.

Info-Pool