Kinder- und Jugendarbeit

LJR Hamburg: Positionspapier zu Beteiligung von Kinder und Jugendlichen in den Bezirken

Die LJR-Vollversammlung bezieht Stellung zum Partizipationsparagraphen §33

Warnschild Kinder passieren Straße/Copyright: sxcCopyright: sxc

Das Land Hamburg hat seinen Bezirken die Partizipation junger Menschen verordnet. Kinder und Jugendliche sollen da mitreden und mitbestimmen, wo ihre Interessen vor Ort und in ihrer Lebenswelt tangiert sind. Die Bezirksämter sind aufgefordert, geeignete Verfahren zu entwickeln. Grundlage hierfür ist der Paragraph 33 im Bezirksverwaltungsgesetz Hamburgs.

Doch wie kann eine dauerhafte Partizipationskultur gelingen? Eine Form, die über bürgerschaftliche Kosmetik hinausgeht? Eine Form, die junge Menschen teilhaben lässt an kommunaler Selbstverwaltung?

Die Mitglieder des Landesjugendrings Hamburgs haben die Partizipationsfrage intensiv diskutiert. Auf der LJR-Vollversammlung am 8. Juni 2010 ist einstimmig ein Positionspapier beschlossen worden.

Sie können das Positionspapier hier nachlesen.

Quelle: LJR Hamburg

asta

Info-Pool