Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

Auszeichnung „Engagement des Monats“ für Deutschlands größte Jugend-Sozialaktion

Hände
Bild: © pressmaster - Fotolia.com

Bei der bundesweiten Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) setzen sich allein in Nordrhein-Westfalen über 35.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ein für eine bessere Welt. Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel" werden sie vom 13. bis 16. Juni soziale, ökologische, interkulturelle und politische Projekte verwirklichen.

Mit dem „Engagement des Monats" zeichnet das nordrhein-westfälische Ministerium für Frauen, Kinder, Jugend, Kultur und Sport besonders interessante und modellhafte Projekte aus. Schon vor dem Start am 13. Juni erhält die Sozialaktion des BDKJ diese Ehrung. „Wir freuen uns sehr, dass die Kinder und Jugendlichen mit dem „Engagement des Monats" Anerkennung für ihren Einsatz erhalten. Überall in Deutschland werden junge Menschen in nur 72 Stunden die Welt ein bisschen besser machen. Das verbindet die 4.000 Aktionen bundesweit und ist für alle Beteiligten eine ganz besondere Motivation. Sie alle spüren, dass sie so Teil von etwas ganz Großem werden. Das zeigen uns auch die begeisternden Erfahrungen aus dem Jahr 2009", lobt Alexandra Horster, Landesvorsitzende des BDKJ in NRW, die Aktion.

Einige Gruppen wissen schon jetzt, welche Herausforderung sie ab dem 13. Juni zu bewältigen haben: Sie haben ihre Projekte selbst entwickelt.  So lesen Kinder und Jugendliche in Unna jungen Wachkomapatienten vor oder sammeln wie in Pulheim Gelder mit einer „Miet mich"-Aktion. In Herzogenrath tauchen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Jugendlichen, die geistige oder körperliche Beeinträchtigungen haben. In Bochum kicken Jugendliche 72 Stunden einen Bananenball durch die ganze Stadt und sammeln Spendengelder für afrikanische AIDS-Waisen. Rund die Hälfte der Gruppen dagegen lässt sich überraschen und erfährt erst am Nachmittag des 13. Juni, welche soziale Aufgabe sie in den drei Tagen lösen muss.

„Die 1220 Projekte in Nordrhein-Westfalen sind so vielfältig wie die engagierten Gruppen: Von Jugendverbänden über Sportvereine, Schulen und Feuerwehr - sie alle unterstützen die 72-Stunden-Aktion mit ihrer Idee und ihrem Beitrag für eine bessere Welt. Und setzen so in ihrer Gemeinde und ihrer Stadt - ein Zeichen der Nächstenliebe und Solidarität", so Alexandra Horster.

Das „Engagement des Monats" wird vergeben vom Ministerium für Frauen, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Weitere Informationen finden Sie auf www.engagiert-in-nrw.de.

Die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) findet vom 13. bis 16. Juni erstmals flächendeckend und bundesweit statt. In allen 16 Bundesländern und 27 Bistümern und in 272 regionalen Koordinationskreisen haben sich Aktionsgruppen angemeldet.  Mit mehr als 170.000 Aktiven ist die 72-Stunden-Aktion schon jetzt die bislang größte Jugend-Sozialaktion Deutschlands.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ist der Dachverband von 15 katholischen Jugendverbänden in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 284.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Kirche, Staat und Gesellschaft.

Quelle: Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 06.06.2013

Info-Pool