Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

4. Landesforum der Kinder- und Jugendbeiräte und -parlamente in Schleswig-Holstein startet in Lütjensee

LÜTJENSEE. Vom 23. – 25. September findet zum vierten Mal in Schleswig-Holstein ein Forum für Kinder und Jugendliche aus kommunalen Kinder- und Jugendvertretungen statt. In Kooperation mit dem Kreisjugendring Stormarn e.V. und dem Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Ahrensburg lädt die Gemeinschaftsaktion „Schleswig-Holstein – Land für Kinder“ 45 Kinder und Jugendliche zu einem landesweiten Treffen in das Jugendgästehaus des Kreisjugendringes Stormarn nach Lütjensee ein.

Die Jugendlichen tauschen sich über unterschiedliche Aktivitäten und Erfahrungen aus, setzen sich mit Projektmanagement und Moderationstechniken auseinander, beleuchten Probleme und Erfolge der Arbeit und entwickeln Formen der weiteren Zusammenarbeit und der regionalen Vernetzung.

„Das große Engagement von Kindern und Jugendlichen in Kommunen, Vereinen und Verbänden, in der Kirche, in Initiativen und Schulen verdeutlicht, dass junge Menschen bereit sind, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und ihre Interessen zu vertreten", betonte Staatssekretärin Dr. Bettina Bonde anlässlich des Forums. „Zu einer erfolgreichen Beteiligung tragen Qualifikationen im Bereich der parlamentarischen Formen der Kinder- und Jugendpartizipation bei. Hier setzt das Landesforum an und schult die jungen Menschen“.

In Schleswig-Holstein gibt es Kinder- und Jugendbeiräte und -parlamente in derzeit rund 30 Städten und Gemeinden, in denen sich die jungen Mandatsträger für Kinder- und Jugendthemen in ihrer Kommune engagieren und nach den Vorgaben der Gemeindeordnung arbeiten. Die Jugendlichen des vierten Landesforums in Lütjensee kommen aus allen Teilen des Landes, beispielsweise aus Neustadt, Kaltenkirchen, Flensburg, Reinfeld, Norderstedt, Kellinghusen, Itzehoe und Elmshorn.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein

Info-Pool