Nachhaltigkeit / Kinder- und Jugendpolitik

Jugendliche diskutieren mit beim 6. Stuttgarter Forum für Entwicklung

Zwei Hände halten einen kleinen Globus
Bild: © Beboy - Fotolia.com

Am 19. Oktober findet das sechste Stuttgarter Forum für Entwicklung statt. Der diesjährige Titel lautet „Für weltweit gute Aussichten: Klimagerechtigkeit für alle!“. Wie in 2016 diskutieren auch dieses Jahr Teilnehmende aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in 12 Fachforen und einem Schülerforum.

Zum sechsten Stuttgarter Forum für Entwicklung mit dem Titel „Für weltweit gute Aussichten: Klimagerechtigkeit für alle!“ am Freitag, dem 19. Oktober 2018, laden die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global in Kooperation mit einer Vielzahl verschiedener Institutionen ein.

Was können wir tun?

Globale Wertschöpfungsketten, vom Klimawandel verursachte Migration, CO2-Kompensation, Welternährung – das diesjährige Forum beleuchtet das Thema Klimagerechtigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven und will konkrete Handlungsvorschläge unterbreiten. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Frage: Was können wir tun und wie können wir unserer Verantwortung gerecht werden?

Über den Tag verteilt wird es 12 Fachforen und ein Schülerforum zu verschiedenen Aspekten von Klimagerechtigkeit geben. Auf dem ganztägigen Markt der Möglichkeiten stellen zudem viele der rund 40 Kooperationspartner ihre Arbeit vor.

Bedeutung von Klimagerechtigkeit

Seitens des Landes begrüßt Staatssekretärin Dr. Gisela Splett, Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg die Gäste. Keynote-Speakerin Anjalina Diana Podder, Abteilungsleiterin des Klimareferats der Bischöflichen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden der Bischofskonferenz Bangladesch, wird in ihrer Rede die Bedeutung von Klimagerechtigkeit verdeutlichen: Ihr Heimatland ist aufgrund seiner Lage unterhalb des Meeresspiegels besonders stark vom Klimawandel betroffen. Obwohl Bangladesch nur 0,4 Prozent zu den weltweiten CO2-Emissionen beiträgt, ist es eines der Länder, die besonders stark unter den Folgen des Klimawandels leiden.

Informationen zur Veranstaltung

Eröffnet wird das sechste Stuttgarter Forum für Entwicklung am 19. Oktober 2018 um 10 Uhr in der König-Karl-Halle im Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart.
Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Quelle: Engagement Global gGmbH vom 10.10.2018