Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gender

Gender / Europa

Outsport: Europäisches Forschungsprojekt mit erster LGBTI-Sport-Umfrage gestartet

Zwei Fußballer umarmen sich, darunter steht der Slogan "Deine Stimme zählt"
Bild: © Deutsche Sporthochschule Köln

Die Deutsche Sporthochschule Köln forscht im Rahmen eines EU-Projektes zu den Erfahrungen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen (LGBTI) im Sport. Ziel ist es, Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, um Diskriminierung und Gewalt im Sport aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität entgegen zu wirken und LGBTI die Teilnahme am Sport auf allen Ebenen zu erleichtern. Begleitet wird die Studie von der Social-Media-Kampagne #yourvoicecounts, die zur Teilnahme an der europaweiten Online-Befragung motivieren soll.

Als Grundlage für die Entwicklung dieser Maßnahmen führt das Institut für Soziologie und Genderforschung der Deutschen Sporthochschule Köln unter der Leitung von Professorin Dr. Ilse Hartmann-Tews eine wissenschaftliche Studie durch. Die europaweite Online-Befragung richtet sich analle Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen und Intersexuellen (LGBTI), die älter als 16 Jahre sind und in der Europäischen Union leben. Auch sportlich inaktive Personen sind ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen. Erste Ergebnisse werden Ende 2018 veröffentlicht.

Kampagne #yourvoicecounts

Für eine weitreichende Verbreitung des Fragebogens startet zeitgleich die Kommunikationskampagne #yourvoicecounts. Über Soziale Medien und weitere Informationskanäle werden Fotos und Videos mit bekannten FürsprecherInnen veröffentlicht, die zur Teilnahme an der Studie aufrufen.

Outsport wird über das Förderprogramm Erasmus+ durch die Europäische Kommission finanziert. Das Verbundprojekt wird in Zusammenarbeit von fünf europäischen Partnern durchgeführt: Italian Association for Culture and Sport (AICS), LEAP Sports Scotland, Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit (VIDC), FRIGO Hungary, Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS Köln).

Zur Online-Umfrage

Die europaweite Online-Umfrage ist in sechs verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Ungarisch) verfügbar.

Das gesamte Informationsmaterial der Kampagne steht online zur Verfügung.

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. phil. Ilse Hartmann-Tews
Institut für Soziologie und Genderforschung
Telefon: 0221 4982-3770
E-Mail: i.hartmann@DontReadMedshs-koeln.de
Internet: www.dshs-koeln.de

Quelle: Deutsche Sporthochschule Köln vom 05.04.2018

Info-Pool