Freiwilliges Engagement / Sozialpolitik

Deutscher Diversity Tag: Flagge für Vielfalt und Zusammenhalt in der Arbeitswelt

Fünf Erwachsene unterschiedlicher Herkunft stehen vor einer Wand und haben Ausweise mit Lanyards an.
Bild: © Rawpixel com - fotolia.com

Heterogene Teams machen den Unterschied – besonders in schwierigen Zeiten. Sie bereichern Organisationen durch vielfältige Perspektiven und kreative Lösungsansätze. Um dies aktiv zu fördern, sendet Charta der Vielfalt e.V. mit Unterzeichnenden und Beschäftigen zum 8. Deutschen Diversity Tag (DDT20) am 26. Mai 2020 ein starkes Zeichen. Das über 3.400 Organisationen starke Netzwerk zeigt mit kreativen und vor allem digitalen Aktionen in ganz Deutschland Flagge für Vielfalt und Zusammenhalt. Erstmals ermöglicht der Verein aufgrund aktueller Ereignisse, dass Aktionen über das gesamte Jahr 2020 stattfinden.

#Vielfaltverbindet: Ein starkes Zeichen in schwierigen Zeiten

Organisationen und Beschäftigte setzen sich zum 8. Deutschen Diversity Tag (DDT) mit vielen bunten Aktionen für Vielfalt in der Arbeitswelt ein. In Zeiten großer Veränderung sorgt aktives Diversity Management für Innovation und Erfolg.

„Gemischte Teams steigern Kreativität und Innovationskraft – Skills, die für Organisationen im Moment unersetzlich sind. Die Krise zeigt ganz deutlich: Wir brauchen noch mehr aktives Diversity Management, um turbulente Zeiten erfolgreich zu bewältigen“, betont Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin der Arbeitgebendeninitiative für Diversity in der Arbeitswelt, Charta der Vielfalt e.V.. Der Verein ermutigt Organisationen schon lange, noch stärker auf Instrumente zurückzugreifen, die Vielfalt in der Arbeitswelt fördern. Hierzu zählen Home-Office-Möglichkeiten, flexible Arbeitszeiten und digitale Meetings.

Der DDT20 im Zeichen digitaler Möglichkeiten

Aufgrund aktueller Ereignisse steht auch der DDT20 ganz im Zeichen digitaler Möglichkeiten. Unter dem Hashtag #Vielfaltverbindet werden unter anderem Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, und Ana-Cristina Grohnert, Vorstandvorsitzende der Charta der Vielfalt e.V., in kurzen Videos Denkanstöße für mehr Vielfalt geben. Deutschlandweit sind Organisationen außerdem dazu eingeladen, sich an einer breit angelegten Social-Media-Aktion des Vereins zu beteiligen.

Unter www.charta-der-vielfalt.de/diversity-tag finden sich viele Tipps und Anleitungen für eigene Aktionen zum DDT. Diese können unter www.charta-der-vielfalt.de/diversity-tag/hier-koennen-sie-ihre-aktion-anmelden angemeldet werden.

Auf den Seiten der Initiative Charta der Vielfalt e.V. steht auch ein Factsheet „Diversity in  deutschen Unternehmen“ (PDF,517 KB) zum Download bereit.

Auch 2020 wird der Deutsche Diversity Tag durch das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt.

Über die Initiative Charta der Vielfalt e.V.

Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Sie wurde im Dezember 2006 von vier Unternehmen ins Leben gerufen und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, unterstützt.

Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiter/-innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Quelle: Charta der Vielfalt e.V. vom 07.05.2020

Info-Pool