Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Kinder- und Jugendarbeit

VoteMatch: EU-weiter Vergleich von Partei-Positionen zur Europawahl

Hände halten den Schriftzug "Vote" hoch
Bild: © Rawpixel - Fotolia.com

Zusätzlich zur aktuellen Version des Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019 wurde das Online-Tool VoteMatch veröffentlicht. Es ist ein zusätzliches Informationsangebot für die Nutzer des Wahl-O-Mat, um die Parteienlandschaft der EU-Länder kennen zu lernen und ihre eigenen Ansichten mit der Position der Parteien anderer EU-Mitgliedsstaaten zu vergleichen.

So funktioniert VoteMatch

Zunächst wird wie gewohnt der deutsche Wahl-O-Mat mit 38 Thesen durchgespielt. Am Ende können Nutzer abgleichen, welche in Deutschland zur Wahl stehenden Parteien ihren Positionen am Nächsten stehen. Mit einem weiteren Klick auf den Button „Europa-Vergleich“ auf der Wahl-O-Mat Ergebnisseite, werden die Positionen mit 16 gemeinsamen EU-Thesen der Parteien aus Europa verglichen. Am Ende steht ein europaweites Ranking mit immer jener Partei pro EU-Land, mit der die Nutzer die größte Übereinstimmung haben.

16 Themen mit EU-weiter Relevanz

Die 16 Thesen wurden gemeinsam mit dem VoteMatch Netzwerk entwickelt. Sie behandeln Themen, die von EU-weiter Relevanz sind und ermöglichen eine Vergleichbarkeit zwischen den Parteien in der EU. Nutzer können auch direkt über www.votematch.eu ein Wahl-O-Mat-ähnliches Tool in einem anderen Mitgliedstaat ansteuern und sehen, welche EU-Themen dort diskutiert werden.
 
Das VoteMatch Europe Netzwerk besteht seit 2004 und wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und „ProDemos - Huis voor democratie en rechtsstaat“ (Niederlande) initiiert. Bislang umfasst das VoteMatch Netzwerk 14 Partner aus Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn. Die Medienpartner des VoteMatch Europe sind das Goethe Institut und europtopics.net.

Hintergrund zum Wahl-O-Mat

Seit 2002 ist der Wahl-O-Mat der bpb im Einsatz, um besonders junge Wähler zu informieren und zu mobilisieren. Inzwischen hat er sich dabei als feste Größe für politische Information im Vorfeld von Wahlen etabliert. So wurde der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 knapp 15,7 Millionen Mal gespielt und zur letzten Europawahl 2014 knapp 3,9 Millionen Mal. Insgesamt wurde er seit 2002 vor Bundestags-, Europa- und Landtagswahlen über 70 Millionen Mal genutzt.
 
Der Wahl-O-Mat ist online unter www.wahl-o-mat.de abrufbar und auch als App für Android, iOS und Windows Phone verfügbar. Zudem geht eine analoge Version als Wahl-O-Mat zum Aufkleben auf Deutschlandtour.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung vom 13.05.2019

Info-Pool

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Kinder- und Jugendarbeit

VoteMatch: EU-weiter Vergleich von Partei-Positionen zur Europawahl

Hände halten den Schriftzug "Vote" hoch
Bild: © Rawpixel - Fotolia.com

Zusätzlich zur aktuellen Version des Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019 wurde das Online-Tool VoteMatch veröffentlicht. Es ist ein zusätzliches Informationsangebot für die Nutzer des Wahl-O-Mat, um die Parteienlandschaft der EU-Länder kennen zu lernen und ihre eigenen Ansichten mit der Position der Parteien anderer EU-Mitgliedsstaaten zu vergleichen.

So funktioniert VoteMatch

Zunächst wird wie gewohnt der deutsche Wahl-O-Mat mit 38 Thesen durchgespielt. Am Ende können Nutzer abgleichen, welche in Deutschland zur Wahl stehenden Parteien ihren Positionen am Nächsten stehen. Mit einem weiteren Klick auf den Button „Europa-Vergleich“ auf der Wahl-O-Mat Ergebnisseite, werden die Positionen mit 16 gemeinsamen EU-Thesen der Parteien aus Europa verglichen. Am Ende steht ein europaweites Ranking mit immer jener Partei pro EU-Land, mit der die Nutzer die größte Übereinstimmung haben.

16 Themen mit EU-weiter Relevanz

Die 16 Thesen wurden gemeinsam mit dem VoteMatch Netzwerk entwickelt. Sie behandeln Themen, die von EU-weiter Relevanz sind und ermöglichen eine Vergleichbarkeit zwischen den Parteien in der EU. Nutzer können auch direkt über www.votematch.eu ein Wahl-O-Mat-ähnliches Tool in einem anderen Mitgliedstaat ansteuern und sehen, welche EU-Themen dort diskutiert werden.
 
Das VoteMatch Europe Netzwerk besteht seit 2004 und wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und „ProDemos - Huis voor democratie en rechtsstaat“ (Niederlande) initiiert. Bislang umfasst das VoteMatch Netzwerk 14 Partner aus Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn. Die Medienpartner des VoteMatch Europe sind das Goethe Institut und europtopics.net.

Hintergrund zum Wahl-O-Mat

Seit 2002 ist der Wahl-O-Mat der bpb im Einsatz, um besonders junge Wähler zu informieren und zu mobilisieren. Inzwischen hat er sich dabei als feste Größe für politische Information im Vorfeld von Wahlen etabliert. So wurde der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 knapp 15,7 Millionen Mal gespielt und zur letzten Europawahl 2014 knapp 3,9 Millionen Mal. Insgesamt wurde er seit 2002 vor Bundestags-, Europa- und Landtagswahlen über 70 Millionen Mal genutzt.
 
Der Wahl-O-Mat ist online unter www.wahl-o-mat.de abrufbar und auch als App für Android, iOS und Windows Phone verfügbar. Zudem geht eine analoge Version als Wahl-O-Mat zum Aufkleben auf Deutschlandtour.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung vom 13.05.2019

Info-Pool