Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Kinder- und Jugendpolitik

Neuer Rekord: U18-Europawahl startet in 1.170 Wahllokalen

Eine Hand wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne.
Bild: © ra2 studio- fotolia.com

Die U18-Europawahl startet am heutigen 17. Mai mit einem neuen Rekord. In bundesweit 1.170 Wahllokalen – in Jugendtreffs, auf Spielplätzen, in Feuerwachen, Bibliotheken, Gemeindehäusern oder Schulen – können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ihre Stimme bis 18 Uhr abgeben.

Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey sagt zur Kinder- und Jugendwahl U18: „Kinder und Jugendliche wollen mitmischen und mitreden, wenn es um ihre Zukunft geht. Die U18-Wahl gibt ihnen Gelegenheit, selbstbestimmt und selbstorganisiert mitzumachen. Sie erfahren, dass sich Demokratie lohnt und dass jede Stimme zählt. Zugleich senden die Kinder und Jugendlichen uns Erwachsenen vor der Europawahl am 26. Mai ein wichtiges Signal: Nehmt uns ernst und lasst uns mitwirken.“

„Der neue Rekord zeigt eindrücklich, dass Europa jungen Menschen offensichtlich ebenso wichtig ist wie ihre demokratische Teilhabe“, sagt Hetav Tek, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings, der die U18-Wahl koordiniert.

„U18 wirkt in zwei Richtungen: Junge Menschen beschäftigen sich mit Politik und sie bringen ihre Positionen in die Politik ein. Das ist ganz im Sinne der Kinderrechte und unseres demokratischen Gemeinwesens“, sagt Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Erste Ergebnisse werden heute ab 18:30 Uhr erwartet. Sie stehen öffentlich zur Verfügung unter www.u18.org.

Die U18-Initiative

U18 organisieren und tragen als U18-Initiative das Deutsche Kinderhilfswerk, der Deutsche Bundesjugendring, die Landesjugendringe, viele Jugendverbände und das Berliner U18-Netzwerk. Die Europawahl 2019 koordiniert der Deutsche Bundesjugendring wie bereits bei der Bundestagswahl 2017. Gefördert wird U18 zur Europawahl durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung.

Eine Übersicht aller Wahllokale findet sich ebenfalls online.

Quelle: Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Info-Pool