Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Qualifizierung

EuroApprentices: Mit Engagement ehrenamtlich für Europa aktiv

Eine Gruppe von Auszubildenden stehen um eine Lehrperson herum und hören diesem zu
Bild: © Monkey Business - Fotolia.com

Botschafter für Erasmus+ in der Berufsbildung – das sind EuroApprentices. Auch 2019 haben sich die bundesweit über 60 EuroApprentices ehrenamtlich engagiert, um das Thema Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung zu stärken. Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung blickt zurück auf über zwei Jahre erfolgreiche Arbeit.

Einblick in die Arbeit der EuroApprentices

EuroApprentices sind Auszubildende, die während ihrer Berufsausbildung einen Auslandsaufenthalt über das Programm Erasmus+ absolviert haben und sich nun für Europa engagieren möchten. Sie berichten anderen Auszubildenden von ihren Auslandserfahrungen und motivieren sie, während der Berufsausbildung den Schritt ins Ausland zu wagen. Die Initiative der EuroApprentices wurde 2017 ins Leben gerufen. Seitdem ist das Netzwerk nicht nur auf internationaler Ebene gewachsen – mittlerweile sind zehn Europäische Länder vertreten – auch die Gruppe der deutschen EuroApprentices ist kontinuierlich größer geworden. Aktuell sind über 60 EuroApprentices in Deutschland aktiv.

EuroApprentices haben verschiedene Möglichkeiten aktiv zu werden. Sie nehmen z.B. an Veranstaltungen von (Berufs-)Schulen, Ausbildungsunternehmen oder der Nationalen Agentur teil, begleiten Workshops oder halten Vorträge. EuroApprentices werden selbst aktiv und können angefragt werden. Motivation und Eigeninitiative der Auszubildenden sind wichtig, um bei den EuroApprentices mitzumachen.

Schulung von interessierten Auszubildenden

2019 gab es zwei nationale EuroApprentices Trainings in Bonn, in denen das ehrenamtliche Engagement von mehr als 20 EuroApprentices starten konnte. Das bundesweite Netzwerktreffen fand in diesem Jahr Ende Oktober in Bremen statt. Außerdem nahmen vier EuroApprentices am Mobilitätstag der Nationalen Agentur in Köln teil, bei dem ihre Hauptaufgabe in der Moderation von Arbeitsgruppen bestand. Darüber hinaus engagierten sich einzelnen EuroApprentices mit zahlreichen Aktivitäten in ihrer Region oder auch im europäischen Ausland statt.

Im März 2020 findet das nächste nationale Training in Bonn statt. Interessierte können sich für eine Teilnahme bewerben.

Dokumentiert werden die Aktivitäten der EuroApprentices auf Instagram, in Presseartikeln und auf der Website der NA beim BIBB. Weitere Informationen zu den EuroApprentices finden sich auf der Webseite der NA beim BIBB.

Quelle: Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung vom 16.12.2019