Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

„Safer Internet Day“ 2014: Gemeinsam für ein besseres Internet

Drei Kinder beschäftigen sich mit dem Computer.
Bild: © Jasmin Merdan - Fotolia.com

Heute wird der „Tag des sicheren Internets“ in über einhundert Ländern begangen. Mit dabei sind alle EU-Mitgliedstaaten und zum ersten Mal die USA. Unter dem diesjährigen Motto "Gemeinsam für ein besseres Internet" setzt auch Deutschland mit vielen Veranstaltungen ein Zeichen für mehr Sicherheit im Internet.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat heute in Berlin den 10. Safer Internet Day gemeinsam mit Vertretern der deutschen Initiative klicksafe und dem YouTube-Star LeFloid in der Friedensburg Oberschule eröffnet. Ebenfalls in der Hauptstadt, auf der  Konferenz zur Sicherheit der digitalen Kommunikation des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz und des Verbands BITKOM, forderte Bundesverbraucherminister Heiko Maas  die Datenschutz-Grundverordung auf EU-Ebene voranzutreiben.

Die EU-Kommission veröffentlichte heute gemeinsam mit dem europäischen Netzwerk INSAFE, zudem auch klicksafe gehört, ein „Jugendmanifest“, um mit den Ideen der jungen Menschen das Internet zu verbessern. Außerdem zeichnete die EU-Kommissarin Neelie Kroes, zuständig für digitale Agenda, die besten Online-Inhalte für Kinder aus.

„Ich sehe, wie Kinder und Jugendliche mit digitalen Mitteln wunderbare Dinge vollbringen. Wir müssen sie darin bestärken, ihnen helfen, sich sicher zu verhalten, und ihnen Wege aufzeigen, wie sie selbst ein besseres Internet schaffen können“, sagte Neelie Kroes. Die Preisträger sind eine 15-jährige Niederländerin mit einem Blog über Mode, Schule, Kochen und Sport, eine polnische Schule mit einem Videoblog über ihre Sprache, eine Lehrerin aus Island mit Lernspielen für Kinder und eine tschechische Website mit Märchen, Online-Spielen und anderen interaktiven Inhalten für junge Leute.

Alles zum Safer Internet Day


Informationen zu klicksafe

Die deutschen Veranstaltungen

Das Jugendmanifest


Die Preisträger der besten Online-Angebote für Kinder

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland vom 11.02.2014

Info-Pool