Youth Wiki

Ressortübergreifender Ansatz

Ein ressortübergreifender Ansatz ist ein Grundsatz der deutschen Jugendpolitik und ist auf Bundesebene in der Jugendstrategie der Bundesregierung und der Arbeit der Interministeriellen Arbeitsgruppe Jugend (IMA Jugend) festgehalten (Youth-Wiki-Kapitel Jugendpolitik: 1.4. Policy-making).

Die Zusammenarbeit der Bundesministerien in Angelegenheiten, die die Zuständigkeiten mehrerer Bundesministerien berühren, ist in §19.1 der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO), Stand 22. Januar 2020, festgehalten.

Unterstützt von der GGO und vom Achten Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) lassen sich in der jugendpolitischen Praxis eine Reihe von Kooperationen zwischen dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und andere Ministerien beobachten. Diese Zusammenarbeit ergibt sich nicht zuletzt, weil eine Reihe von Gesetze und Regelungen, die junge Menschen betreffen, von anderen Ministerien erlassen werden (Youth-Wiki-Kapitel „Jugendpolitik: Nationales Jugendgesetz“) Beispiele sind:

Über die Kooperation mit anderen Ministerien hinaus schreibt §81 SGB VIII spezifisch für die Kinder- und Jugendhilfe vor, dass die gesetzlichen Institutionen im Bereich der Jugendhilfe mit anderen Stellen und öffentlichen Einrichtungen zusammenarbeiten sollen, deren Tätigkeit sich auf das Leben junger Menschen und ihrer Familien auswirkt. Dazu gehören, z. B. Träger der Sozialdienstleistungen, Schulen und Schulbehörden, Gesundheitsbehörden sowie die Polizei- und Ordnungsbehörden.

Auch auf Landesebene findet eine ressortübergreifende Zusammenarbeit statt, die durch die Tatsache bedingt wird, dass auch auf Landesebene eine Reihe von Gesetzen und Reglungen, die junge Menschen betreffen, von anderen Ministerien als das Jugendministerium bearbeitet werden. Darüberhinaus hat die Entwicklung des Konzeptes der Eigenständigen Jugendpolitik auch in den Ländern zu mehr interministerieller Zusammenarbeit geführt.

Beispielsweise hat Sachsen 2016 eine Interministerielle Arbeitsgruppe (IMAG) Eigenständige Jugendpolitik gegründet. Für ihre Arbeit hat die IMAG Partizipation junger Menschen in Sachsen als handlungsleitendes Paradigma ausgewählt.

Weitere Themen

Freiwilliges Engagement
jp26jp - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Soziale Inklusion
Wokandapix - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Partizipation
aedrozda - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Allgemeine und berufliche Bildung
ernestoslava - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Gesundheit und Wohlbefinden
Khamkor - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Kreativität und Kultur
Boadecia - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Jugend in der Welt
manseok - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Jugendarbeit
© ehrenberg - AdobeStock
Youth Wiki

Das Youth Wiki wird in Deutschland umgesetzt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Die Verantwortung für den Inhalt des Youth Wiki in Deutschland trägt allein IJAB. Die EU-Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Gefördert von: