zur Übersicht Speichern

SOS-Fachtagung 2017: Digitalisierung. Kinder. Jugendhilfe. Balancen finden, Verantwortung übernehmen

von: 19.10.2017 13:00 Uhr
bis: 20.10.2017 13:15 Uhr

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Kindertagesbetreuung
  • Andere Aufgaben
  • Jugendsozialarbeit

Veranstaltungsart: Tagung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Digitale Medien sind allgegenwärtig. Online- und Offline-Kommunikation gehen heute zunehmend ineinander über. Kinder und Jugendliche wachsen in einer mediatisierten Lebenswelt auf und nutzen digitale Medien von klein auf in unterschiedlicher Weise, abhängig etwa vom Bildungshintergrund der Eltern. Dies wirkt sich auf ihre Entwicklung aus. Auch für Erwachsene wird „always on“ alltäglich, und die Grenzen zwischen „Öffentlichem“ und „Privatem“ verschieben sich. Die Digitalisierung vollzieht sich in einem rasanten Tempo. Jeder von uns hinterlässt vielfältige digitale Spuren – mehr oder weniger bewusst. Die Folgen dieser Entwicklung sind für den Einzelnen kaum zu überblicken: Vielen Chancen der Vernetzung und Mediennutzung stehen erhebliche Herausforderungen gegenüber, vor allem was den Datenschutz und den Umgang mit Big Data betrifft.

Der digitale Alltag in der Kinder- und Jugendhilfe konfrontiert Fachkräfte mit einer Fülle von (medien-)pädagogischen, technischen, ethischen und rechtlichen Anforderungen. So gilt es, das Kindeswohl im Blick zu haben, die Persönlichkeitsrechte der Kinder und Jugendlichen zu schützen und zugleich deren Medienkompetenz sowie mediale Teilhabe zu fördern. Dabei ist das Medienverhalten von jungen Menschen häufig wenig einsehbar. Auch Fachkräfte und Institutionen kommunizieren zunehmend digital, und digitale Formen der Fallbearbeitung und Dokumentation setzen sich durch. Und nicht zuletzt wird in bestimmten Arbeitsfeldern mit digitalen bzw. interaktiven Ansätzen gearbeitet, um Zugangsschwellen zu senken und Hilfen individueller zu gestalten. Pädagogisches Handeln, die Qualifizierung von Fachkräften, Einrichtungskonzepte oder das Selbstverständnis der Jugendhilfe werden diesen Anforderungen noch nicht gerecht. Es besteht zweifelsohne Handlungsbedarf.

In Vorträgen, Workshops und auf einem medienpädagogischen Marktplatz werden die genannten Themen aus Sicht der Praxis und Forschung aufgegriffen. Ein Netzaktivist kommt zu Wort und in einem Science-Slam treten Forscherinnen und Forscher in einen kurzweiligen Wettstreit. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe sowie an interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Informieren, unterhalten und vernetzen Sie sich – dazu laden wir herzlich ein in die SOS-Botschaft für Kinder in Berlin-Mitte!

Link zur Veranstaltung: https://www.sos-fachportal.de/paedagogik/veranstaltungen/herbsttagung2017?utm_source=Jugendhilfeportal&utm_medium=textlink&utm_campaign=Jugendhilfeportal_Fachtagung2017

Weitere Informationen zur Veranstaltung: SOS-Fachtagung 2017: Digitalisierung.Kinder.Jugendhilfe (Programm und Anmeldung)

Veranstalter: SOS-Kinderdorf e.V. / Sozialpädagogisches Institut

Veranstaltungsort:
Hotel Rossi, Lehrter Straße 66
10557 Berlin

Kontakt zum Veranstalter:
Claudia Frank
Telefon: 089 - 12 606 460
claudia.frank@DontReadMesos-kinderdorf.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Schlagworte:
Informations- und Kommunikationstechnologie, Internet, Medien, Medienerziehung, Medienkompetenz, Medienpädagogik, Digitalisierung

Lizenz:

Info-Pool