zur Übersicht
>

Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit in NRW

Die „Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit in NRW“ ist eine Fachstelle für das Land Nordrhein-Westfalen und knüpft mit ihrem Ansatz an den vorhandenen Strukturen und Netzwerken an. Ziel ist es, Akteure und Verbände auf Landesebene für internationale Arbeit neu bzw. stärker als bisher zu sensibilisieren und zu qualifizieren.

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das aktuelle forum möchte dazu beitragen, dass die Internationale Jugendarbeit selbstverständlicher integrativer Teil der Jugendsozialarbeit wird. Um dies zu erreichen, sollen für die bisherigen Strukturen/Netzwerke entsprechend den Notwendigkeiten ihres unterschiedlichen Engagements in der Internationalen Jugendarbeit Vorschläge zur Qualifizierung dieser Arbeit entwickelt werden.

Parallel soll mit aktiven und erfahrenen Akteuren aus relevanten Netzwerken, sowie mit Kommunen in Nordrheinwestfalen, die sich bereits auf den Weg der Stärkung der IJA unter besonderer Berücksichtigung bisher nicht beteiligter Jugendlichen befinden und mit erfahrenen Jugendberufshilfeträgern, eine Strategie entwickelt werden, wie andere Kommunen bzw. Jugendberufshilfeträger vom Wert und der Machbarkeit internationaler Arbeit überzeugt und dazu mobilisiert werden können.

Das Projekt wird vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW gefördert und ist zunächst bis Ende 2018 begrenzt.

 

Schlagworte:
Benachteiligtenförderung, Beratungseinrichtung, EU-Jugendstrategie, Projekt, Qualifizierung, Vernetzung, Nordrhein-Westfalen

Projektträger: aktuelles forum e.V.

Adresse:
Hohenstaufenallee 1
45888 Gelsenkirchen
E-Mail: k.hajjar@DontReadMeaktuelles-forum.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.servicestelle-ija-nrw.de

Info-Pool