zur Übersicht
>

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

Die Trainings- und Aktionsplattform gegen Hasskommentare im Internet. Im Online-Training schnell und sicher Erfahrungswissen zu Gegenredestrategien sammeln und in eigenen Aktionsgruppen gezielt zum Einsatz bringen. Mit digitaler Zivilcourage sind Angegriffene nie mehr allein bei Hassangriffen im Netz, Mitlesende werden aktiviert und den Angreifenden werden gewaltfrei Grenzen gesetzt.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Hass im Netz bedroht die Demokratie und die freie Meinungsäußerung. Massiv wie noch nie werden Menschen, die sich im Internet engagieren, beschimpft, beleidigt und erniedrigt. Es geht den Angreifer*innen darum, ungewollte Meinungen und Menschen aus dem Netz zu verbannen. Zu viele Angegriffene verstummen. Zuschauer*innen schrecken ebenfalls vor der Gewalt zurück oder übernehmen sogar den scheinbaren „Mehrheitswillen“.

Dagegen tritt LOVE-Storm als Trainings- und Aktionsplattform gegen Hasskommentare und Cybermobbing an. Wie schon in den 1990er und 2000er Jahren in denen hunderttausende Menschen Zivilcourage trainierten, gibt es auch heute wieder zigtausende Menschen, die sich gegen Hass und Erniedrigung wehren und das Internet als Raum der freien Rede verteidigen wollen. Aber oft wissen Sie nicht wie.

Zur Umsetzung des Zivilcourage-Konzepts im Netz hat LOVE-Storm bewährte Konzepte von Trainings, Telefonketten und Nachbarschaftsorganisation an den digitalen Raum angepasst.

Die LOVE-Storm Plattform bietet daher:

  1. Eine Bildungsplattform für Online-Trainings und einen Pool an Trainer*innen für Online- und Präsenzseminare (für Schulen, Jugendgruppen und andere Bildungskontexte)
  2. Workshops zur Fortbildung von Multiplikator*innen der Jugend- und Bildungsarbeit, so dass diese die Plattform in ihre eigenen Formate eigenverantwortlich mit einbinden können. (https://love-storm.de/multiplikation)
  3. Ein Melde- und Alarmsystem, um Hassvorfälle schon in der Entstehung bekämpfen zu können
  4. Eine Aktionsplattform, auf der kleine Teams ihre Arbeit gegen Hassvorfälle koordinieren können und gemeinsam in Aktion treten können
  5. Eine lebendige Community, in der sich Menschen langfristig engagieren, ihre Fähigkeiten ausbauen, auf sich aufpassen und sich gegenseitig unterstützen sowie neue Initiativen gegen den Hass entwickeln können.

Durch seine Arbeit trägt LOVE-Storm unter anderem bei zur

  • Stärkung der Meinungsfreiheit und Debatte im öffentlichen Raum
  • Training von Gegenredestrategien und Medienbildung bei Kindern und (jungen) Erwachsenen
  • Qualifikation von Fachkräften im Umgang mit Hassrede und Cybermobbing
  • Stärkung der Zivilcourage im digitalen Raum.

Der sichere LOVE-Storm Trainingsraum ist mit dem Comenius EduMedia Siegel 2019 der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien ausgezeichnet worden.

Schlagworte:
Cyber-Mobbing, Gewaltprävention, Internet, Digitalisierung, Hate Speech, Zivilcourage, Mobbing, Neue Medien, Soziale Kompetenz

Projektträger: Bund für Soziale Verteidigung e.V.

Adresse:
Salzwedeler Strasse 13
LOVE-Storm c/o postlab grüne Werkstatt
29439 Lüchow
Telefon: 05841 979 64 -74 // -77
E-Mail: info@DontReadMelove-storm.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: https://love-storm.de

Kooperationspartner:

fairaend - für einen guten Umgang mit Konflikten (Köln)

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz

Landespräventionsrat Niedersachsen

Prävention 2.0 e.V.

Aktion Mensch

klicksafe

Info-Pool