zur Übersicht
>

jugendgerecht.de – Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik

Die Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik informiert auf jugendgerecht.de über die Weiterentwicklung und Umsetzung der Eigenständigen Jugendpolitik. Sie vernetzt jugendpolitische Akteure, befördert den Fachaustausch und berät alle, die sich für eine jugendgerechte Gesellschaft engagieren möchten.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Die Arbeitsstelle informiert über Inhalte und Themen der Eigenständigen Jugendpolitik, welche die Interessen und Bedürfnisse junger Menschen in den Mittelpunkt gesellschaftlichen und politischen Handelns stellt und Jugend als eigenständige und wichtige Lebensphase definiert.

Für den jugendpolitischen Diskurs bietet jugendgerecht.de eine digitale Plattform für aktuelle und grundsätzliche Überlegungen zur Eigenständigen Jugendpolitik. Auf unserer Webseite werden sowohl bisherige Erkenntnisse verfügbar gemacht als auch neues Wissen gebündelt und der Diskurs in seiner Bandbreite transparent gemacht.

Die Arbeitsstelle reflektiert die Umsetzung einer Eigenständige Jugendpolitik in den Ländern, in Kommunen und des Bundes. Auch bietet jugendgerecht.de Raum für kritische Diskussionsbeiträge zur Eigenständigen Jugendpolitik und schafft so einen Ort, an dem das Verständnis von Eigenständiger Jugendpolitik erweitert und reflektiert werden kann. Über ein regelmäßig erscheinendes Onlinemagazin bleiben Interessierte auf dem neuesten Stand.

Die Arbeitsstelle vernetzt und sucht den Austausch mit den Trägern und Strukturen der freien und öffentlichen Jugendhilfe. Auch die Impulse aus anderen Staaten sowie aus der jugendpolitischen Zusammenarbeit in der Europäischen Union werden für den innerdeutschen Diskurs aufbereitet.

Die Arbeitsstelle entwickelt die Eigenständige Jugendpolitik weiter. Sie bezieht sich dabei auf die bestehenden Grundsätze, Leitlinien und Ziele der Eigenständigen Jugendpolitik und entwickelt diesen Ansatz im engen Austausch mit Expertinnen und Experten der Jugendhilfe, der Jugendpolitik und der Wissenschaft weiter. Eigenständige Jugendpolitik wird in der Vielfalt ihrer Praxisfelder bearbeitet.

Die Arbeitsstelle lädt zu Dialogveranstaltungen ein, um mit allen Akteuren in den Austausch zu treten, welche die Eigenständige Jugendpolitik in den letzten Jahren mit theoretischen und praktischen Beiträgen bereichert haben. Dabei werden die Erfahrungen mit der Umsetzung Eigenständiger Jugendpolitik auf den unterschiedlichen politischen Ebenen der Kommunen, der Länder und des Bundes berücksichtigt. Die Arbeitsstelle organisiert Veranstaltungen, um Interessierte und Engagierte zum Zweck des Peer-Learnings und der Weiterentwicklung einer vielfältigen Praxis der Eigenständigen Jugendpolitik zu vernetzen und zudem das gesellschaftliche Engagement für das Thema zu stärken.

Die Arbeitsstelle berät jugendpolitische Akteure und Interessierte. Sie versteht sich als Service-Angebot an die jugendpolitische Landschaft: Die Projektmitarbeitenden stehen sowohl für Austausch und Beratung als auch für Vorträge und Workshops zur Verfügung. Zudem bringt sich die Arbeitsstelle mit Beiträgen auf Fachveranstaltungen oder in Fachzeitschriften ein.

Die Arbeitsstelle empfiehlt hilfreiche Tools für eine jugendgerechte Gesellschaft. Ein zentrales digitales Angebot von jugendgerecht.de ist die Werkzeugbox „Jugend gerecht werden“, welche Empfehlungen für die Praxis in den Kommunen bündelt. Die Inhalte der Werkzeugbox werden beständig erweitert und aktualisiert.

Das Projekt wird von Januar 2019 bis Dezember 2021 durchgeführt und baut auf den Erkenntnissen und Ergebnissen der früheren AGJ-Aktivitäten im Rahmen des „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“ und der „Koordinierungsstelle ‚Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft‘“ auf.

Jugendgerecht.de ist Partner im Prozess der Weiterführung einer Eigenständigen Jugendpolitik im Rahmen der Jugendstrategie der Bundesregierung.

Schlagworte:
Eigenständige Jugendpolitik, Jugendpolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Jugendstrategie, Jugendgerechtigkeit, Jugendhilfepolitik, Politikberatung, Politik, Vernetzung, Kommunalpolitik, Kommune, Partizipation, Jugend, Jugendliche/-r, Lebenswelt

Projektträger: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Adresse:
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Telefon: 030/40040-231
Telefax: 030/40040-232
E-Mail: jugendgerecht@DontReadMeagj.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.jugendgerecht.de

Info-Pool