zur Übersicht
>

Jugenddialog 2020

„Jugenddialog 2020“ ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Mercator, der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ und der Landeszentrale für politische Bildung in Nordrhein-Westfalen.

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

„Jugenddialog 2020“ ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Mercator, der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ und der Landeszentrale für politische Bildung in Nordrhein-Westfalen. Das Ziel des Projekts „Jugenddialog 2020“ ist es, Jugendliche über die Zukunft der demokratischen Gesellschaft miteinander ins Gespräch zu bringen und somit die Diskussions- und Demokratiefähigkeit der Jugendlichen, gerade innerhalb einer Gesellschaft mit unterschiedlichen Wertvorstellungen, zu stärken.

 

In 24 Gruppen mit je 20 Teilnehmern arbeiten junge Menschen aus ganz Nordrhein-Westfalen im Alter von 16 bis 27 Jahren bis zu einem Jahr an einem selbst gewählten Thema. Die Dialoggruppen werden von Moderatoren betreut, die - wie auch die Jugendlichen selbst - unterschiedlicher religiöser, sozialer und weltanschaulicher Herkunft sind.

 

Jede Gruppe trifft sich insgesamt dreimal in der Akademie DIE WOLFSBURG in Mülheim an der Ruhr. Beim ersten Treffen lernen sich die Jugendlichen kennen und entscheiden selbst, zu welchem Thema sie arbeiten wollen. Zwischen den Treffen ermöglicht eine eigene Internetplattform einen Austausch aller Beteiligten und die Weiterarbeit an den selbst gewählten Fragestellungen. Bereits beim zweiten Treffen soll es erste Ergebnisse geben, die weiter diskutiert und bearbeitet werden. Beim dritten und letzten Treffen werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt und mit eingeladenen Entscheidungsträgern diskutiert.

 

Schirmherr des Projekts ist Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Stiftung Mercator fördert das Programm mit 500.000 Euro.

 

Anmeldungen nimmt das Projektbüro „Jugenddialog 2020“ entgegen (Telefon: 0208/99919-204, E-Mail: tobias.duettmann@jugenddialog2020.de).

Das Ziel des Projekts „Jugenddialog 2020“ ist es, Jugendliche über die Zukunft der demokratischen Gesellschaft miteinander ins Gespräch zu bringen und somit die Diskussions- und Demokratiefähigkeit der Jugendlichen, gerade innerhalb einer Gesellschaft mit unterschiedlichen Wertvorstellungen, zu stärken.

 

Schlagworte:
Demokratie, Partizipation, Projekt, Religion, Politische Bildung

Projektträger: Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Landeszentrale für politische Bildung NRW

Adresse:
Falkenweg 6
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208/99919-204
E-Mail: tobias.duettmann@DontReadMejugenddialog2020.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

Stiftung Mercator, Katholische Akademie „Die Wolfsburg“, Landeszentrale für politische Bildung in Nordrhein-Westfalen

Info-Pool