Kinder- und Jugendpolitik / Digitalisierung und Medien

Launch der Beteiligungsplattform „wedecide – Jugend mischt mit“

Junge dunkelhäutige Frau mit Megaphon
Bild: © WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Jungen Menschen niedrigschwellige Möglichkeiten der Beteiligung bieten und so die Demokratie in Deutschland stärken – dieses Ziel verfolgt das Projekt „wedecide – Jugend mischt mit!“. Ergebnis des Projekts ist die Beteiligungsplattform „wedecide“, die eine Schnittstelle zwischen jungen Menschen und politischen Entscheidungsträger(inne)n darstellt.

Auf der Beteiligungsplattform www.wedecide.de können junge Menschen Ideen entwickeln und Aktionen starten. Sie können sich austauschen, vernetzen und Unterstützung für die eigene Sache suchen. Und hier haben sie die Möglichkeit direkt mit den richtigen Ansprechpersonen aus Politik und Verwaltung zu diskutieren.

Niedrigschwellige Beteiligungsmöglichkeit für Jugendliche

Am 30. Oktober wurde die Plattform der Öffentlichkeit vorgestellt. „Heute ist es endlich soweit: Nach über 2 Jahren Entwicklungsarbeit geht die Beteiligungsplattform „wedecide – Jugend mischt mit“ an den Start. Dazu möchte ich allen Beteiligten im Namen des Niedersächsischen Landtages herzlich gratulieren. Mit „we decide“ hat der Landesjugendring niedrigschwellige Möglichkeiten geschaffen, wie sich junge Menschen für ihre Belange und Wünsche einsetzen können – und so an demokratischer Willensbildung mitzuwirken.“ sagte Frau Dr. Gabriele Andretta, Präsidentin des Niedersächsischen Landtags. Und Sie freut sich auf die weitere Zusammenarbeit auch im parlamentarischen Betrieb: „Denn uns verbindet ein gemeinsames Ziel: Die Verantwortung für unsere Demokratie.“

Das Neue an der Plattform ist die Verbindung aus Projektmanagement, Werkzeugen der Beteiligung und Kommunikation zwischen Jugendlichen und politischen Entscheidungsträger(inne)n.

Ländlicher Raum im Fokus

„Wir sind sehr überzeugt von der Funktionalität der Plattform und blicken mit Freude auf die kommenden Jahre der praktischen Nutzung. wedecide.de ist da, wo die junge Menschen sind – in der digitalen Welt. Und dort müssen sie auch durch politische Entscheidungsträger(inne)n abgeholt werden.“ sagt Jens Beuker, Schatzmeister des Landesjugendring Niedersachsen.

Jens Schreiber, Vertreter der kommunalen Spitzenverbände in Niedersachsen ergänzt: „Wenn wir Beteiligung ernst meinen, müssen wir in die Fläche gehen. Denn auf der kommunalen Ebene sind die Themen, die junge Menschen bewegen, hier wird über direkte Lebenswelt gesprochen.“ Besonders die ländlichen Regionen und die kommunale Ebene stand im Fokus der Entwicklungsarbeit an der Plattform.

Ortsunabhängige Zusammenarbeit vereinfachen

Auch im Kontext der Jugendarbeit lässt sich die neue Plattform hervorragend nutzen. „Unsere Veranstaltungen und Projekte in der Jugendarbeit werden durch junge Menschen organisiert. Die Plattform wedecide.de ermöglicht die Zusammenarbeit nun noch stärker ortsunabhängig. Gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen ist das entscheidend.“ sagt Regina Gehlisch, Mitglied im Vorstand des Jugendumweltnetzwerk JANUN.

Die Plattform ist nun für alle Interessierten nutzbar. Trotz auslaufender Finanzierung durch das Programm Demokratie Leben!, wird der Landesjugendring Niedersachsen den Betrieb weiter gewährleisten.

Hintergrund

„We decide – Jugend mischt mit!“ ist ein Projekt des Landesjugendring Niedersachsen e.V. gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen das Bundesprogramm Demokratie Leben!

Quelle: Landesjugendring Niedersachsen e.V. vom 30.10.2019

Info-Pool