Kinder- und Jugendpolitik / Förderinformationen

Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“: Bewerbungen weiterhin möglich

Mädchen mit Megaphon
Bild: © Uwe Annas - Fotolia.com

Seit dem Start des Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ des Deutschen Kinderhilfswerks und des Landes Brandenburg am 01. September 2012 sind zahlreiche Förderanträge eingegangen, von denen jetzt die ersten bewilligt werden konnten.

Ziel des Förderfonds ist die Verbesserung der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den sie betreffenden gesellschaftlichen Entscheidungen. Für Projekte, die bis Ende April 2013 abgeschlossen sein müssen, stellen das Deutsche Kinderhilfswerk und das Land Brandenburg Fördermittel in Höhe von 87.500 Euro bereit.

Die bewilligten Projekte zeigen den großen Bedarf an Unterstützung von Projekten zur Stärkung der demokratischen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen im Alltag. Bei den Projekten geht es beispielsweise um die Stärkung eines Kinderrates im Hort einer Grundschule oder die Organisation einer Jugendkonferenz, auf der sich die Teilnehmer mit Politikern aus der Region austauschen.

„Beim Förderfonds geht es vor allem um Projekte, mit denen sich Kinder und Jugendliche in das Geschehen in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld einbringen wollen. Die geförderten Projekte bilden hier die inhaltliche und regionale Vielfalt von Beteiligungsmodellen in Brandenburg ab. Dabei hoffen wir auch auf Anträge, durch die Kinder und Jugendliche in Beteiligungsstrukturen in Politik und Schule eingebunden werden. Angesichts der Absenkung des Wahlalters wollen wir zudem Jugendliche dazu anregen, sich mit ihren Einflussmöglichkeiten in der repräsentativen Demokratie auseinanderzusetzen“, unterstreicht Martina Münch, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

„Der neue Förderfonds ist ein wichtiger Baustein für eine Förderung von innovativen Projekten zur Stärkung von Kinder- und Jugendinteressen in Brandenburg. Das gesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen stellt nachhaltig die Weichen für eine Demokratieentwicklung. Wichtig ist dabei, dass Kinder und Jugendliche über ihre Rechte Bescheid wissen, um sie einfordern zu können. Das Deutsche Kinderhilfswerk freut sich, dass der Förderfonds gut angenommen wird und wir so gemeinsam mit dem Land Brandenburg einen wichtigen Schritt in diese Richtung gehen können“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Der Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ unterstützt Maßnahmen, die die altersgemäße politische Mitwirkung von Mädchen und Jungen fördern und sie dadurch auch auf zukünftige politische Teilhabe vorbereiten. Hierbei sind die Beteiligung an Entscheidungsprozessen von ebenso großer Bedeutung wie die Mitwirkung im Rahmen von Projekten sowie Mitwirkungsformen im pädagogischen Alltag. Der Förderfonds unterstützt außerdem Projekte, die insbesondere die Beteiligung und Teilhabe der von Armut betroffenen Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen. Ziel ist es, diese Kinder und Jugendlichen zu mobilisieren und einzubeziehen, damit sie praktisch erfahren, dass sie nicht am Rande stehen. Dabei geht es um Beteiligung in Bereichen wie der Entwicklung demokratischer Lebensformen und Umweltbewusstsein, Veränderungen in Stadt und Dorf oder in der Schule.

Bewerbungen weiterhin möglich

Bewerbungen für den Förderfonds „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Demokratie und Wahlen“ sind beim Deutschen Kinderhilfswerk möglich für Projekte, die bis Ende April 2013 abgeschlossen sein müssen.

Weitere Informationen zur Antragstellung und Förderrichtlinien unter: www.dkhw-foerderdatenbank.de/laenderfonds/brandenburg-demokratie-und-wahlen.html

Info-Pool