Familienpolitik / Sozialpolitik

Ergebnisse der jährlichen Befragung Lokaler Bündnisse für Familie erschienen

Zwei Kinder spielen gemeinsam mit ihren Eltern auf einer Wiese.
Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Die jährliche Befragung der Lokalen Bündnisse ermöglicht einen systematischen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Bündnisse vor Ort. Neben den Themen "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" sowie "Erziehungsverantwortung und Bindung" steht vor allem das Thema "Kommunale Familienzeitpolitik und familienfreundlicher Standort" im Mittelpunkt.

Auch im Herbst 2016 nahmen erneut knapp 220 Bündnisse an der Umfrage teil. Die Zahlen des Monitoringberichts zeigen, dass die Bündnisse weiterhin im nahezu gesamten Bundesgebiet aktiv sind und hierbei potenziell 65 Millionen Menschen erreichen können. Gleichzeitig sind die Aktivitäten innerhalb der einzelnen Bündnisse angestiegen – so berichteten die teilnehmenden Bündnisse der Befragung 2016 von durchschnittlich 33 Projekten im Jahr, während es unter den Befragten im Vorjahr noch 30 Projekte waren.

Das Thema "Kommunale Familienzeitpolitik und familienfreundlicher Standort" ist das Top-Thema der Bündnisarbeit. 82 Prozent der Lokalen Bündnisse engagieren sich in diesem Zusammenhang in Kooperation mit Unternehmenspartnern für die Schaffung familienfreundlicher Freizeitangebote und für eine Steigerung der Standortattraktivität. An zweiter Stelle folgen die Themen "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" sowie Erziehungsverantwortung und Bildung (beide 81%).

Ergebnisse der Befragung Lokaler Bündnisse für Familie 2016 (PDF, 1,7 MB) 

Lokale Bündnisse für Familie

Lokale Bündnisse für Familie haben das Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und somit bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Sie bilden ein kommunales Netzwerk verschiedener Akteurinnen und Akteure aus Kommunen, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft.

In ganz Deutschland setzen sich rund 19.000 Akteurinnen und Akteure in Lokalen Bündnissen für Familie im Rahmen von etwa 8.000 Projekten mit ihren Partnern dafür ein, dass Mütter und Väter Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren können. Die Initiative "Lokale Bündnisse für Familie" wird im Rahmen des Programms "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Quelle: Lokale Bündnisse für Familie vom 24.05.2017

Info-Pool