zur Übersicht

Sport und Integration. Welche Rolle kann Sport im Integrationsverlauf spielen?

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Diplomarbeit befasst sich mit dem Thema des Integrationsprozesses von Migranten durch Sport.

 

Auszug:

Auch 30 Jahre nach dem Anwerbestopp ist es für die „klassischen Arbeitsmigranten“ und ihre Familien noch immer sehr schwierig an den zentralen gesellschaftlichen Gütern und Positionen teilzuhaben. Sicherlich haben sich die Abstände gerade in der Generationenfolge deutlich verringert, dennoch besteht nach wie vor eine Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

 

Eine große Ausnahme scheint hierbei der Sport zu sein: Fußballer, Boxer, Handballer und viele andere Sportler in den unterschiedlichsten Sportarten ernten als „Arbeitsmigranten“ hohen gesellschaftlichen Respekt und Sympathie. Zumindest im Falle von Profisportlern spielen die klassischen Integrationshürden: Sprache, kulturelle Kompetenzen und Kenntnisse oder auch gesellschaftliche Diskriminierung, scheinbar keine Rolle. Anerkennung und Positionierung erfolgen alleine durch sportliche Leistung.

 

Ähnliches gilt möglicherweise auch auf Amateur- und Freizeitsportebene. Deshalb wird in dieser Arbeit untersucht welche Rolle Sport im Integrationsverlauf von Migranten spielen kann.

Schlagworte:
Integration, Migrant/-in, Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Sport

Herausgabedatum: 2007

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.diplom.de/e-book/225296/sport-und-integration

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
David Weber

Info-Pool