zur Übersicht

Sozialethische Bewertung der Auswirkungen des SGB II

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

In dieser Ausgabe von jugendsozialarbeit aktuell befasst sich Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Professor für Theologische Ethik an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin und Gründungsmitglied

des Berliner Instituts für christliche Ethik und Politik (ICEP), mit dem SGB II aus sozialethischer Perspektive.

Neben positiven Effekten des SGB II im Bereich immaterieller Wertschöpfung kritisiert der Autor aus sozialethischer Sicht unter anderem, dass durch das Fehlen einer Sozialraumorientierung im Sinne eines community

organizing Chancen für Subsidiarität, Solidarität und Netzwerkbildung ungenutzt bleiben und soziale Privilegien Wohlhabender (Steuerprivilegien, Abschreibungsmöglichkeiten, Verlustausgleiche) nicht abgebaut werden, um

mit ihnen Arbeitslosigkeit nachhaltig zu bekämpfen.

 

Den Artikel "Sozialethische Bewertung der Auswirkungen des SGB II" erhalten Sie als PDF direkt unter unten stehendem Link.

Schlagworte:
Sozialraumorientierung, Subsidiarität, Solidarität

Herausgabedatum: 2006

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.jugendsozialarbeit.info
http://www.jugendsozialarbeit.info/jsa/lagkjsnrw/lagkjsnrw_web.nsf/d8b9db68eb323349c1256e22003fb0cd/72c99a71558903aac125748900519e26/$FILE/jsa_aktuell%20Nr.%2065-06.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Nordrhein-Westfalen e.V.