zur Übersicht

Portal für Junge Selbsthilfe: Schon mal an Selbsthilfegruppen gedacht?

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Materialienkategorie: Webangebot / -portal

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Das Portal für junge Selbsthilfe gibt es seit 2010. Das Angebot der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) will zeigen, wie wichtig der Erfahrungs­austausch über gleiche Probleme oder gemeinsame Anliegen ist. Es lädt alle jungen Leute ein, sich dort über junge Selbsthilfe­gruppen zu informieren, eigene Aktivitäten vorzustellen und mit anderen Betroffenen in Kontakt zu treten.

Das Portal zeigt, zu wie vielen verschiedenen Themen und Anlässen sich Menschen in Selbsthilfe­gruppen zusammentun. Zudem können junge Leute erfahren, wie sie eine passende Gruppe finden oder selbst eine gründen können, wenn es noch keine in ihrer Nähe gibt. In einer bundesweit einmaligen Übersicht sind auf diesem Portal rund 800 junge Selbsthilfe­gruppen und andere Selbsthilfe­angebote aufgelistet, die sich speziell an junge Erwachsene richten.

Die Internetseite wurde mit finanzieller Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aufgebaut. Von 2011 bis 2019 unterstützte die Krankenkasse Knappschaft den Betrieb, Ausbau und Relaunch. Seit 2020 wird das Portal aus Mitteln der GKV-Gemeinschaftsförderung auf Bundesebene von verschiedenen Krankenkassen gemeinsam gefördert.

Die Webseite des Portals „Schon mal an Selbsthilfegruppen nachgedacht?": www.schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht.de

Schlagworte:
Selbsthilfe, Selbsthilfegruppe, Jugendhilfe, Prävention, Präventive Hilfen, Kinder- und Jugendhilfe, Offene Hilfen, Depression, Essstörung, Gewalt gegen Kinder, Gewaltprävention, Junge Erwachsene, Hilfe für junge Volljährige, Mutterschaft

Herausgabedatum: 2010

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfe­gruppen

Kontakt:
Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur
Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen
Otto-Suhr-Allee 115
10585 Berlin
jungeseite@DontReadMenakos.de

Info-Pool