zur Übersicht

Magazin ImFokus Nr. 45/2012: Bericht über Unterstützungsangebote für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder

Screenshot ImFokus Nr. 45/2012, (c) BMFSFJ

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation, Zeitschrift / Periodikum, Expertise / Gutachten

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Am 15. August 2012 hat das Bundeskabinett den Bericht der Bundesregierung zur Situation der Frauenhäuser, Fachberatungsstellen und anderer Unterstützungsangebote für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder in Deutschland beschlossen. Mit diesem Bericht legt die Bundesregierung erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme des gesamten bundesweiten Hilfesystems bei Gewalt gegen Frauen vor.

Der Bericht bildet eine verlässliche Grundlage zur Beurteilung des Handlungsbedarfs der nächsten Jahre auf Bundes- und Landesebene sowie zur Beantwortung der damit verknüpften verfassungsrechtlichen Fragen. Der Bericht besteht aus einem im Auftrag des Bundesfamilienministeriums erstellten Gutachten sowie der vom Bundesfamilienministerium erarbeiteten Stellungnahme der Bundesregierung.

Mit dem Gutachten liegt nun erstmals eine bundesweite Vollerhebung aller bestehenden Frauenhäuser, Frauenschutzwohnungen und Fachberatungsstellen bei Gewalt gegen Frauen einschließlich der auf bestimmte Zielgruppen oder Gewaltformen spezialisierten Angebote vor. Das Gutachten beleuchtet auch die Finanzierung der Einrichtungen sowie eine Vielzahl von Aspekten der praktischen Beratung. Es wurde von einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe ausgeführt. Für den sozialwissenschaftlich-empirischen Teil sind Prof. Dr. Barbara Kavemann und Prof. Dr. Cornelia Helfferich, für den rechtswissenschaftlichen Teil ist Prof. Dr. Stephan Rixen verantwortlich. Der Erhebungszeitraum war März bis Oktober 2011.

 

Schlagworte:
Forschung, Gewalt, Familien unterstützende Angebote, Fachberatung, Frauenhaus, Gewalt gegen Frauen, Hilfesystem

Herausgabedatum: 15. August 2012

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bmfsfj.de/mag/root-august-15.html

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend,

Info-Pool