zur Übersicht

Jugendpolitik - Ausgabe 02/06

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Materialienkategorie: Zeitschrift / Periodikum

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die aktuellen Zahlen zur Ausbildungsplatzsituation zeigen: jedes Jahr gibt es weniger Ausbildungsplätze. Nach Ansicht des Deutschen Bundesjugendring dient qualifizierte Erwerbsarbeit nicht nur der Existenzsicherung. Sie ist Grundvoraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe.

Kann der Nationale Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs die gestellten Aufgaben und Ziele erreichen oder ist er gescheitert? Zeit für eine Zwischenbilanz.

In der aktuellen Ausgabe der Jugendpolitik 2/2006 kommen die Beteiligten zu Wort. Franz Müntefering (Bundesminister für Arbeit und Soziales) genauso wie Dr. Dieter Hundt (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) und Michael Sommer (Deutscher Gewerkschaftsbund).

Dass nicht nur Schulabgänger/innen Schwierigkeiten haben, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, beschreibt Christian Kühbauch (DGB Jugend) in seinem Beitrag. Er zeigt auf, dass es sich vielmehr um eine „Generation Prekär“ handelt, unabhängig von Schulabschluss, Ausbildungsplatz und Studium. Aktuelle Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung, des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und des Deutschen Jugendinstituts bieten den wissenschaftlichen Rahmen zur aktuellen Ausbildungsplatzsituation.

Die Ausgabe 2/2006 der Zeitschrift „Jugendpolitik“ kann für 7,00€ (zzgl. Versandkosten) bestellt werden bei unten stehender Adresse.

 

Schlagworte:
Arbeit, Ausbildung, Jugendpolitik

Herausgabedatum: 2006

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
DBJR, Deutscher Bundesjugendring

Info-Pool