zur Übersicht

Grundsätze einer gelingenden Berufsorientierung und Übergangsgestaltung in der Migrationsgesellschaft - Erfahrungen aus der Praxis des Programms "Lokale Initiativen zur Integration junger Migranten in Ausbildung und Beruf – LISA"

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation, Expertise / Gutachten

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Angesichts der steigenden Aktualität des Themas „Fachkräftemangel“ bekommen die Ausbildung von Jugendlichen sowie die Übergangsgestaltung eine zunehmende Bedeutung.

Die Robert Bosch Stiftung hat im Programm „Lokale Initiativen zur Integration junger

Migranten in Ausbildung und Beruf - LISA“ von 2006 bis 2011 30 lokale, netzwerkbasierte Projekte bis zu drei Jahre gefördert. Jedes Projekt wurde durch eine Beraterin begleitet. Die Beraterinnen wirkten darüber hinaus in übergreifenden Programmveranstaltungen mit.

Die bei diesen Treffen gewonnen Erfahrungen und Erkenntnisse der Projektvertreterinnen wurden von Marita Kemper und Andrea Nispel, die auch Teil der Arbeitsgruppe waren, zusammengefasst. Die 19-seitige Publikation benennt Merkmale und Einflussfaktoren, die die Chancen einer erfolgreichen Berufsorientierung und Übergangsgestaltung fördern. Es steht auf den Seiten der Robert Bosch Stiftung unter unten genanntem Link zum Download bereit.

Schlagworte:
Arbeit, Ausbildung, Berufsausbildung, Berufsausbildungsvorbereitung, Berufsberatung, Berufsorientierung, Migrant/-in, Migration, Übergang Schule – Beruf

Herausgabedatum: 2012

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/120630_Grundsaetze_BO_Migrationsgesellschaft_2012_mit_Praxisbeispielen_f.pdf - Link zum direkten Download der Publikation (PDF, 392,34 KB)

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Marita Kemper und Andrea Nispel / bbb consult (Autorinnen)

Info-Pool