zur Übersicht

Essener Impulse 2012: Geschlechter­gerechtigkeit und Interkulturalität

Essener Impulse 2012 (c) Fuma Fachstelle Gender NRW

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation

Medientyp: Internet

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Kurzbeschreibung:

Beim 4. "Essener Dialog" der FUMA-Fachstelle Gender NRW am 23. Oktober 2012 referierte Dr. Julian Lüddecke (Berufskolleg Essen) zu psychologischen und soziologischen Zusammenhängen, die bei der Entstehung von Vorurteilen eine Rolle spielen. Im Anschluss wurden Chancen einer reflektierten Pädagogik in der Kinder- und Jugendhilfe sowie im Offenen Ganztag vorgestellt, die sich bewusst mit Geschlechterrollen, ethnischen Zuschreibungen und anderen Vorurteilen auseinandersetzt. Nach einer Diskussion mit den Fachkräften aus Jugendhilfe, Schule und Beratung wurden folgende Forderungen für die Politik, Pädagogik und Verwaltung formuliert:

• Vorurteilsreflektierte Arbeit als curriculare Festsetzung,

• Vorurteils- und Migrationssensibilität in Einrichtungen und Organisationen als institutionelle Aufgabe,

• Qualitätsmanagement hinsichtlich einer Vorurteilsprävention als fortwährender Prozess,

• Förderung von Rahmenbedingungen in der Kinder- und Jugendhilfe und der Schule.

 

Schlagworte:
Gender, Mädchenarbeit, Prävention, Vorurteil, Antidiskriminierung, Geschlechtergerechtigkeit, Interkulturelle Arbeit, Qualitätsstandard

Herausgabedatum: Oktober 2012

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://tinyurl.com/qyldmuj - Link zum direkten Download der Dokumentation (PDF, 216 KB)
http://www.gender-nrw.de/index.php?id=152 - übergeordneter Link zu Downloadmöglichkeiten weiterer Dokumentationen der Essener Impulse

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
FUMA Fachstelle Gender NRW e.V. - Geschlechtergerechtigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe , FUMA Fachstelle Gender und Diversität NRW e.V.

Info-Pool