zur Übersicht

Erfolgreich bestanden

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Eine aktuelle Studie des Instituts für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS) identifiziert Erfolgsparameter für den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses und gibt Empfehlungen zur Steigerung der Effizienz der Angebote. Immer noch verlassen zu viele Jugendliche die Schule ohne Schulabschluss. Doch holen mehr als 28.000 junge Menschen bis zu ihrem 21. Lebensjahr einen zuvor nicht erreichten Schulabschluss nach.

Das im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellte Gutachten hat nun erstmals genauer nachgefragt und die verschiedenen Wege zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses untersucht. Dazu wurden qualitative Interviews mit Fachkräften aus Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit (BA) dem Berufsvorbereitungsjahr und Arbeitsagenturen durchgeführt und in einem zweiten Schritt mehr als 280 Träger befragt, die im Auftrag der BA auf den Hauptschulabschluss vorbereiten. Abgerundet wird die Studie durch eine umfassende Darstellung der entsprechenden Angebote und Prüfungsregelungen in allen sechzehn Bundesländern.

 

Die Studie kann unter unten stehendem Link herunter geladen werden.

Schlagworte:
Studie, Hauptschule, Schulabschluss, Übergang Schule – Beruf

Herausgabedatum: 2010

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/iab-Studie-hauptschulabschluss.pdf?__blob=publicationFile

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik GmbH

Info-Pool