zur Übersicht

AGJ-Positionspapier zum Begriff der „Teilhabe: ein zentraler Begriff für die Kinder- und Jugendhilfe und für eine offene und freie Gesellschaft“

Handlungsfeld:

  • Kindertagesbetreuung
  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Förderung der Erziehung in der Familie
  • Andere Aufgaben
  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Stellungnahme / Diskussionspapier

Medientyp: Internet, Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Kinder- und Jugendhilfe entwickelt sich weiter und geht mehr und mehr auf das Thema Inklusion ein. Dadurch gewinnt der Begriff „Teilhabe“ zunehmend Bedeutung. Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ greift dies auf und regt einen Grundlagendiskurs zur Bedeutung der Dimension Teilhabe in der Kinder- und Jugendhilfe an. Sie gibt fachliche Impulse, indem Aufgaben und Grenzen bei der Ermöglichung von Teilhabe durch die Kinder- und Jugendhilfe benannt werden. Außerdem positioniert sich die AGJ rechtspolitisch zur Verankerung von Teilhaberechten im SGB VIII in Form von Individualansprüchen und Infrastrukturleistungen.

Das Positionspapier wurde am 06./07.12.2018 vom Vorstand der AGJ beschlossen.

Schlagworte:
Teilhabe, Partizipation, Inklusion, Behinderung, UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK), SGB VIII - Sozialgesetzbuch Achtes Buch, Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG/SGB VIII), Kinder- und Jugendhilfe, Gesellschaft, Integration, Recht

Herausgabedatum: 2018

Sprache: Deutsch

Datei(en):
Teilhabe: ein zentraler Begriff für die Kinder- und Jugendhilfe und für eine offene und freie Gesellschaft (PDF, 165 KB)

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool