Kindertagesbetreuung / Familienpolitik

Zusätzlich 16 Millionen Euro für Kita-Ausbau in Rheinland-Pfalz

Zu Zahnrädern umfunktionierte Euro-Münzen, die ineinandergreifen
Bild: © arahan - Fotolia.com

Die Landesregierung stellt zusätzlich 16 Millionen Euro bereit, um den Ausbau der Kitaplätze für Unterdreijährige weiter voranzutreiben. Hierfür stehen im geplanten Nachtragshaushalt der Landesregierung insgesamt rund 56,6 Millionen Euro bereit.

Diese Summe setzt sich zusammen aus:

 

  • 16 Millionen Euro zusätzliche Landesmittel für investive Förderung
  • 12,5 Millionen Euro in Kassenmittel umgewandelte Verpflichtungsermächtigung
  • 27,2 Millionen Euro Bundesmittel, die im Zuge des Fiskalpakts verhandelt wurden
  • 0,875 Millionen Euro Beteiligung des Bundes an Betriebskosten der Kitas

„Nachdem wir als erstes westdeutsches Flächenland die im Krippengipfel 2007 angepeilte Versorgungsquote im U3-Bereich von 35 Prozent erreicht haben, peilen wir jetzt die 39 Prozent an. Denn Experten gehen davon aus, dass sie der tatsächlich zu erwartenden Nachfrage näher kommen wird. Unser Ziel ist es nach wie vor, dass der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für Einjährige ab August dieses Jahres in Rheinland-Pfalz tatsächlich erfüllt werden kann“, erklärt Kinder- und Jugendministerin Irene Alt.

Quelle: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz vom 21.02.2013

Info-Pool