Kindertagesbetreuung

Sachsen verbessert erneut Betreuungsschlüssel in Kitas

Kleiner Junge liegt mit Puzzleteilen auf Holzboden
Bild: © nadezhda1906 - Fotolia.com

In den sächsischen Kindergärten gilt ab 1. September 2016 der Betreuungsschlüssel 1:12. Außerdem soll für 2017 und 2018 auch der Schlüssel in Krippen in zwei Schritten von 1:6 auf 1:5 verbessert werden.

Nachdem bereits Anfang September 2015 in einem ersten Schritt die Erzieher-Kind-Relation von 1:13 auf 1:12,5 verbessert wurde, ist nun der zweite Schritt erfolgt.

"Die Anforderungen an frühkindliche Bildung und die Aufgaben der Erzieher sind in den letzten Jahren gewachsen. Für die Arbeit mit den Kindern müssen wir unseren Erziehern daher mehr Zeit geben. Der verbesserte Betreuungsschlüssel leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Ich weiß aber auch, dass damit noch nicht alle Wünsche erfüllt sind", so Kultusministerin Brunhild Kurth. 2017 und 2018 wird auch der Schlüssel in Krippen in zwei Schritten von 1:6 auf 1:5 verbessert.

Um den verbesserten Betreuungsschlüssel und die steigende Geburtenrate mit genügend Erzieherpersonal abzudecken, werden in Sachsen mehr Erzieher ausgebildet. "Mit jährlich über 2.000 Erzieherabsolventen seit 2013 stehen der Kinder- und Jugendhilfe mehr Fachkräfte als je zuvor auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Die Fachschulen und Praktikumseinrichtungen leisten hier hervorragende Arbeit", so Kurth. Die Ministerin verwies darauf, dass aktuell 7.228 Schüler an 63 Fachschulen (Fachbereich Sozialwesen) zum staatlich anerkannten Erzieher ausgebildet werden. Das sind 42 Schulen mehr als noch vor zehn Jahren. Mit den steigenden Ausbildungsangeboten stieg auch die Zahl der Absolventen. Während 2003 knapp 200 Erzieher ihre Ausbildung erfolgreich beendeten, standen 2015 den Krippen, Kindergärten und Horten 2.193 Absolventen zur Verfügung. In diesem Jahr werden ähnliche Absolventenzahlen erwartet.
Durch die Schlüsselverbesserung und die steigende Zahl betreuter Kinder hat auch das Kita-Personal zugenommen. Gegenüber 2015 ist es um 1.174 auf 31.897 gestiegen. Die Betreuungszahlen haben sich wie folgt erhöht: Während 2015 288.284 Kinder in 2.894 Einrichtungen betreut wurden, sind es 2016 (Stichtag 1. März) 296.170 Kinder in 2.928 Tageseinrichtungen.

Im Freistaat Sachsen beträgt die Betreuungsquote für Kinder unter drei Jahren 50,6 Prozent und für Kinder von 3 Jahren bis unter 6 Jahre 95,5 Prozent (Stand 1. März 2016).

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus vom 29.08.2016

Info-Pool