Kindertagesbetreuung

NRW: Rund 155.000 Betreuungsplätze für unter 3-Jährige gemeldet

Eine Frau spielt mit einem Kleinkind im Garten.
Bild: © muro - Fotolia.com

Die rund 155.000 Betreuungsplätze teilen sich auf in rund 114.000 Plätze in Kindertageseinrichtungen und 41.000 Plätze in der Kindertagespflege. Insgesamt ist dies gegenüber 2010 mit rund 88.000 Plätzen eine Steigerung von rund 75 Prozent.

Bezogen auf die ein- und zweijährigen Kinder - also die Kinder, die seit dem 1. August 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz haben - beträgt die Versorgungsquote rund 52,9 Prozent. Bezieht man die unter einjährigen Kinder in die Berechnung mit ein, dann hat NRW eine Versorgungsquote von rund 35,4 Prozent.

Darauf machte Familienministerin Ute Schäfer vor dem Hintergrund der Veröffentlichung der Bundesstatistik aufmerksam. "Die Zahlen der Bundesstatistik sind bereits überholt. Sie beziehen sich nämlich auf den 1. März 2014 und damit auf das Kindergartenjahr 2013/2014. Wir kennen jedoch bereits die Zahlen, die uns die Landesjugendämter für das laufende Kindergartenjahr für unter Dreijährige gemeldet haben", erklärte Schäfer. Demnach werde rund jedes zweite Kind über einem Jahr in einer Kita oder in der Kindertagespflege betreut. "Darüber hinaus sagen Betreuungsquoten nichts über die Erfüllung des Rechtsanspruchs aus, den die nordrhein-westfälischen Kommunen voll erfüllen", so die Ministerin.

Insgesamt haben die 186 nordrhein-westfälischen Jugendämter rund 155.000 Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder (davon rund 114.000 Plätze in Kindertageseinrichtungen und rund 41.000 Plätze in der Kindertagespflege) sowie etwa 455.700 Betreuungsplätze für über dreijährige Kinder (davon rund 451.000 Plätze in Kindertageseinrichtungen und rund 4.700 Plätze in der Kindertagespflege) gemeldet.

Quelle: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen vom 20.02.2015

Info-Pool