Kindertagesbetreuung

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer gegen Kita-Pflicht für alle

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hält den Vorschlag einer Kita-Pflicht für alle der Ministerpräsidentin aus NRW, Hannelore Kraft, für einen falschen Ansatz. Sie befürwortet die Wahlfreiheit der Familien.

Als falsch und realitätsfern bezeichnete die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer die Forderung der nordrheinwestfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nach einer generellen Kita-Pflicht für alle Kinder.

Annegret Kramp-Karrenbauer:
„Wie stellt sich denn Frau Kraft die Durchsetzung der Kita-Pflicht praktisch vor? Soll im Extremfall etwa die Polizei eingreifen? Mit ihren Äußerungen hat Frau Kraft all denjenigen, die für einen vernünftigen Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen in Deutschland sind, einen Bärendienst geleistet. Eltern wollen nicht entmündigt werden, sondern selbst entscheiden, wie sie ihre Kinder erziehen und welche Betreuungsmöglichkeiten sie in Anspruch nehmen. Die Wahlfreiheit der Eltern in der Erziehung ihrer Kinder darf vom Staat nicht in Frage gestellt werden. Aufgabe des Staates ist es vielmehr, für ein gut ausgebautes Angebot an Kinderbetreuungsmöglichkeiten zu sorgen, um Wahlfreiheit im Alltag auch tatsächlich zu ermöglichen. Hier sind Bund, Länder und Kommunen jetzt in der Pflicht.“

Quelle: PM Ministerpräsidentin und Staatskanzlei des Saarlandes

Info-Pool