Kindertagesbetreuung

Mecklenburg-Vorpommern: Sozialministerin lobt vorbildliche Randzeitenbetreuung in Kita

Eine Erzieherin kümmert sich beim Malen um viele Kinder.
Bild: © BENIS - Fotolia.com

Sozialministerin Manuela Schwesig hat am Freitag die Kita "Pfiffige Füchse" in Friedrichsruhe besucht. Bei ihrem Besuch informierte sich die Ministerin vor allem über die Randzeitenbetreuung in der Kita.

"Die Kita Pfiffige Füchse fördert die Kinder in der Zeit von 4.45 Uhr bis 20.45 Uhr. Gerade für Alleinerziehende ist eine solche Randzeitenbetreuung die einzige Möglichkeit, einer Vollzeitbeschäftigung nachzugehen", sagte Schwesig. In dieser Randzeit können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Landpute GmbH aus Severin ihre Kinder in der Kita betreuen lassen.

"Das Engagement des Unternehmens bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist vorbildlich und die Kita Pfiffige Füchse ist der beste Beweis, dass es das Unternehmen nicht bei warmherzigen Ankündigungen belässt, sondern konkret handelt", so Schwesig.

58 Kinder der verschiedenen Altersgruppen besuchen die Kita und werden von sieben Erzieherinnen betreut. Bei den "Pfiffigen Füchsen" handelt es sich um eine Naturkita.

In der Kita erhalten alle Kinder in Krippe und Kindergarten Vollverpflegung. Das Mittagessen wird durch einen Essenanbieter geliefert. Frühstück und Vesper erfolgen in Eigenleistung der Kita. Die Mecklenburger Landpute GmbH übernimmt die Elternbeiträge ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in voller Höhe.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 26.07.2013

Info-Pool