Kindertagesbetreuung / Kinderschutz

Landschaftsverband Rheinland mit vielfältigem Programm auf der Bildungsmesse didacta

Ein Gruppe Kinder liegt auf einer Wiese mit ausgetreckten Armen übereinander
Bild: © Tom Bayer - fotolia.com

Bei Vorträgen, einer Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses, einem Fachtag und an Ständen informiert der Landschaftsverband Rheinland (LVR) vom 19. bis 23. Februar auf der didacta in Köln zu Bildungsthemen. Die Schwerpunkte sind hierbei Kinderschutz in der Kita, Fachkräftegewinnung, Digitale Medien sowie Medienentwicklungsplanung.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) präsentiert sich mit vielfältigen Veranstaltungen und Infoständen. Der LVR-Fachbereich Kinder und Familie, die FÖJ-Zentralstelle Rheinland (Freiwilliges Ökologisches Jahr NRW) sowie das LVR-Zentrum für Medien und Bildung laden zum Zuhören, Diskutieren und Informieren ein.

Fachtag „Schutzraum Kita: Wie kann Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen gelingen?“

Das LVR-Landesjugendamt Rheinland veranstaltet in Kooperation mit dem Didacta Verband der Bildungswirtschaft am 20. Februar den Fachtag „Schutzraum Kita: Wie kann Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen gelingen?“. In den letzten Jahren ist die Aufgabe von Kindertageseinrichtungen, Kinder vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen und ihre Rechte zu verwirklichen, zunehmend ins Bewusstsein gerückt. Fragen, die in diesem Kontext unter anderem auftreten, sind: Welche Rechte haben Kinder? Und wie können Gefahren frühzeitig erkannt werden? Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Eltern, Träger sowie weitere Netzwerkpartner sind eingeladen, in einen Dialog treten und ihre persönliche Haltung und Arbeitspraxis zu reflektieren.

Referenten sind unter anderem Prof. Dr. Jörg Maywald (Deutsche Liga für das Kind) und Oliver Vogt (Erzbistum Köln). Der Bildungstag findet von 10 bis 13 Uhr im Congress-Centrum Ost, Congress-Saal Sektion 1 statt.

Landesjugendhilfeausschuss-Sitzung zum Thema „Fachkräftegewinnung, -bindung und -entwicklung“

In einer öffentlichen Sitzung behandelt der Landesjugendhilfeausschuss Rheinland am 20. Februar das Thema „Fachkräftegewinnung, -bindung und -entwicklung“. Prof. Dr. Anke König, Leiterin der „Weiterbildungsinitiative frühpädagogische Fachkräfte“ vom Deutschen Jugendinstitut München sowie Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Kreisjugendamtes Düren vermitteln ihre Perspektiven zum Themenkomplex. Eltern, Träger, Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen und alle interessierten Messegäste sind zur Sitzung eingeladen.

Der Ausschuss tagt von 14 bis 16 Uhr im Congress Centrum Ost, Congress-Saal Sektion 1, 4. Obergeschoss.

„Forum didacta aktuell: Das Ende der ‚Kreidezeit‘ – Digitale Medien als Mittel zur Teilhabe“

Am 22. Februar findet von 13 bis 13.45 Uhr in Halle 8 (B051) das „Forum didacta aktuell: Das Ende der ‚Kreidezeit‘ – Digitale Medien als Mittel zur Teilhabe“ statt. Das Thema des im Anschluss stattfindenden Vortrags ist „Strategische Medienentwicklungsplanung für die Förderschulen des Landschaftsverbands Rheinland“. Gegenstand dieses Vortrags ist das Konzept des 2017 beschlossenen aktuellen Medienentwicklungsplans. Ziel dieses Plans ist die Schärfung des digitalen Profils der Förderschulen des LVR. Holger Wittwer, Leiter der IT-Koordination des Dezernat Schulen, Inklusionsamt, Soziale Entschädigung, berichtet über die Eckpunkte der strategischen Medienentwicklungsplanung für die LVR-Förderschulen und gibt einen Ausblick auf zukünftige Vorhaben. Der Vortrag findet im Congress Centrum Nord (Konferenzraum J) statt.

Stände und Veranstaltungen des LVR im Überblick

  • Kindertageseinrichtungen: LVR-Fachbereich Kinder und Familie (Halle 9.1, Stand B101)
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr NRW: FÖJ-Zentralstelle Rheinland (Halle 6.1 Stand F111)
  • Medien & Bildung: LVR-Zentrum für Medien und Bildung und LWL-Medienzentrum für Westfalen (Halle 8.1 Stand E018)

Vorträge/Fachtage:

  • Fachtag „Schutzraum Kita: Wie kann Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen gelingen?“ (20.02.19, 10-13 Uhr, Congress-Centrum Ost, Congress-Saal Sektion 1)
  • Öffentliche Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses Rheinland zum Thema „Fachkräftegewinnung, -bindung und -entwicklung“ (20.02.19, 14- 16 Uhr, Uhr Congress-Centrum Ost,Congress-Saal Sektion 1
  • Forum „didacta aktuell: Das Ende der ‚Kreidezeit‘ – Digitale Medien als Mittel zur Teilhabe“ (22.02.19, 13-13.45 Uhr, Halle 8, Stand B051)
  • Vortrag „Strategische Medienentwicklungsplanung für die Förderschulen des Landschaftsverbands Rheinland“ (22.02.19, 14-14.45 Uhr, Congress Centrum Nord, Konferenzraum J)

Ein LVR-Flyer mit Informationen zum Programm (PDF, 1,1 MB) auf der didacta 2019 steht zum Download zur Verfügung.

Über den LVR

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.
Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Über die didacta

Die Messe findet vom 19. bis 23. Februar 2019 auf dem Kölner Messegelände statt. Sie ist täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.didacta-koeln.de

Quelle: Landschaftsverband Rheinland (LVR) vom 12.02.2019

Info-Pool