Kindertagesbetreuung / Flucht und Migration

KIKUS-Fortbildungen im Frühjahr bereits ausgebucht – neue Termine werden ab Sommer bekannt gegeben

Wie können Kinder mit Migrationshintergrund frühzeitig beim Erlernen der deutschen Sprache gefördert werden? Die Themen Integration und Spracherwerb sind aktueller denn je – das beweisen nicht zuletzt die zahlreichen Anmeldungen für die Fortbildungen, die die Siemens Stiftung gemeinsam mit dem Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (zkm) anbietet.

Bereits vier Wochen vor dem offiziellen Bewerbungsschluss waren die kostenlosen Grundseminare in Düsseldorf, Hamburg und Kassel ausgebucht. Die zweitägigen Fortbildungen (ebenso kostenlos) richten sich an pädagogische Fachkräfte, die in der vom zkm entwickelten Sprachfördermethode KIKUS (Kinder in Kulturen und Sprachen www.kikus-muenchen.de geschult werden, um Kinder im Vorschul- und Grundschulalter spielerisch an die deutsche Sprache heranzuführen.

Für die neue Runde empfehlen die KIKUS-Initiatoren Interessierten eine frühzeitige Anmeldung. Ab Sommer 2011 werden die neuen Termine bekannt gegeben.

Quelle: Siemens Stiftung

Info-Pool